Gehrden (kta/fna) l Mit dem 10:5-Erfolg beim VfL Gehrden sicherte sich die vierte Mannschaft des DJK Biederitz den Titel in der Tischtennis-Bezirksliga. Somit konnte dieses junge Team die Favoriten aus Schönebeck und vom TTV Bernburg überraschend hinter sich lassen. Der Meistertitel war am Ende verdient, da neben drei Unentschieden gegen die Topteams nur eine Niederlage in Tucheim zu Buche stand.

Beim VfL sicherten sich die Gäste in den Doppeln eine 2:1-Führung, doch Johannes Elz glich mit einem 3:1-Erfolg über Marius Tauber zum 2:2 aus. Danach drehte der neue Titelträger aber so richtig auf, er bewies dabei seine Nervenstärke, denn alle Begegnungen, die in den fünften Satz gingen, entschied er für sich. Beispielsweise behielt Jens Röttig im Entsscheidungssatz mit 13:11 über Jürgen Michalek ebenso die Oberhand wie Axel Kramer mit 11:7 über Lukas Elz oder Sebastian Bethke mit 12:10 über Norman Michalek.

Den Aufstieg realisierten: Mannschaftsführer Jens Röttig, Daniel Langner, Marius Tauber, Axel Kramer, Alex Jonas, Sebastian Bethke und der Schüler Lars Ernst.

Dadurch starten in der kommenden Saison erstmals die dritte und vierte Mannschaft aus Biederitz in der Landesliga.