Biederitz (obr/ahf) l Bis zum vierten Spieltag mussten sich die Herrenmannschaften des Biederitzer TC gedulden, bevor der Knoten platzte. Die Herren 30 feierten einen souveränen 6:0-Erfolg beim 1. TC Magdeburg. Den kuriosesten Sieg aber feierten die Herren 50 mit dem 4:2-Erfolg über den TC Rot-Weiß Halberstadt II. Damit feierten beide Herrenteams des BTC ihren ersten Saisonsieg. Auch die Damen 50 gewannen glatt mit 6:0 über den TC Wolfen. Einzig die Herren 40 II verloren gegen den TV Osterburg mit 1:5.

Souverän mit 6:0 siegten die Herren 30 des BTC beim 1. TC Magdeburg. In der Besetzung Jens Krömer, Oliver Brandt, Stefan Wöhler und Thomas Breuer gaben die Gäste in Einzel und Doppel keinen Satz ab. Bemerkenswert war der 6:0, 6:0-Erfolg Breuers in seinem Einzel. Der 49-Jährige, der erst seit drei Jahren Tennis spielt, hat eine erstaunliche Leistungsentwicklung hinter sich. Gerade ihm ist es zu verdanken, dass sich die Biederitzer auf den zweiten Platz in der Tabelle der Landesliga vorschieben konnten.

Aufatmen können die Herren 50. Nach zwei Niederlagen schaffte das Team um Spielführer Michael Groth mit dem 4:2-Erfolg über den TC Rot-Weiß Halberstadt II den ersten Saisonsieg in der Landesliga. Dabei musste die BTC.Mannschaft lange um den Erfolg bangen. Bei einer 3:2-Führung der Gastgeber - Groth und Eckhard Jäkel hatten ihre Einzel gewonnen - hätten die Harzer im letzten Doppel noch ausgleichen können. Doch die Begegnung nahm ein kurioses Ende. Beim 7:5, 4:3 gaben die Gäste in Führung liegend aus zeitlichen Gründen auf, um einen anderen Termin wahrzunehmen. So feierten die Gastgeber am Ende einen äußerst glücklichen Sieg, der ihnen jedoch Luft im Abstiegskampf verschafft.

Auch die Damen 50 landeten ihren ersten Sieg in der Landesliga. Gegen den TC Wolfen siegte die Mannschaft von Karin Krebs glatt mit 6:0. Da die Plätze in Wolfen aufgrund des Hochwassers im Vorjahr teilweise noch unbespielbar waren, wurde die Begegnung in Biederitz ausgetragen. Während Krebs, Gerlinde Wöhler und Gerlinde Riechert klar in zwei Sätzen gewannen, machte es Sigrid Möckmeyer spannend. Erst im Tiebreak des dritten Satzes setzte sie sich gegen Martina Herbst durch. Auch Riechert/Ingrid Prellwitz brauchten im Doppel drei Sätze.

Die einzige Niederlage dieses Wochenendes kassierten die Herren 40 II in der Bereichsliga gegen den TV Osterburg 05. Spielführer Norbert Scholz holte durch einen 6:2, 6:4-Erfolg über Hartmut Müller den Ehrenpunkt für die noch immer sieglosen Gastgeber.