Fußball l Genthin/Heyrothsberge (ahf) Heute Abend um 18.30 Uhr treffen im Halbfinale um den Kreispokal des Jerichower Landes der Kreisoberligist vom FSV Borussia Genthin und die Landesklasse-Mannschaft des SV Union Heyrothsberge aufeinander.

Union-Trainer Torsten Völckel erwartet dennoch ein "heiß umkämpftes Spiel, bei dem keine der beiden Mannschaften der anderen etwas schenken wird." Beide Teams haben aber nicht nur den Einzug ins Pokalfinale im Kopf, sondern stecken auch in ihren jeweiligen Ligen noch mitten im Aufstiegskampf, auf dem dann auch das Hauptaugenmerk liegt. Mit angezogener Handbremse werden aber weder die Hausherren noch die Gäste spielen. "Wir wollen gewinnen, also werden wir auch mit einer guten Elf spielen", so der Gäste-Trainer. Sein Gegenüber Bernd Schmidtchen ist sich der Außenseiterrolle seiner Elf bewusst: "Heyrothsberge ist natürlich klarer Favorit, aber wenn man es bis ins Halbfinale geschafft hat, will man auch ins Endspiel und den Pokal gewinnen. Deshalb werden wir unsere Chance suchen."

Die Borussia muss dabei allerdings auf Christian Kemper, Mario Titze, Christian Barske und Thomas Züllich verzichten. Bei Heyrothsberge werden Torhüter Tim Nagel und Andre Seipold fehlen. Auch hinter dem Einsatz von Max Zimmermann steht noch ein Fragezeichen.