Wichtige Siege konnten die Herrenmannschaften des Biederitzer TC in ihren jeweiligen Tennisligen erringen. Auch die Damen gewannen und bleiben in der Landesoberliga weiterhin ungeschlagen.

Biederitz (obr/bjr) l Im Kreis- derby der Landesliga Nord standen sich bei den Herren 40 die noch sieglosen Teams des Biederitzer TC und des TC Grün-Weiß Burg gegenüber. Die leicht favorisierten Gäste aus der Kreisstadt mussten auf den verhinderten Marco Brandt verzichten. Für ihn rückte Oliver Stutzer ins Burger Team, der sein erstes Punktspiel nach zweijähriger Tennisauszeit bestritt. So war es kaum verwunderlich, dass ihm in seinem Match gegen Oliver Brandt die nötige Sicherheit fehlte und er mit 1:6, 4:6 unterlag.

Jens Krömer erhöhte mit einer starken Leistung auf 2:0-Punkte für die Gastgeber. Gegen Heiko Zeuch siegte er klar mit 6:0, 6:3. Doch die Gäste schlugen zurück. Andreas Zeuch holte gegen Michael Groth im zweiten Satz einen 1:4-Rückstand auf und gewann mit 6:4, 6:4. Auch Markus Gladisch präsentierte sich gegen Jürgen Edelmann-Nusser sehr nervenstark und setzte sich in drei Sätzen durch. So ging es mit einem 2:2 in die Doppel.

Die Burger griffen dabei auf Routinier Karl-Heinz Fehle zurück. Doch dieser erwischte nicht seinen besten Tag. Zusammen mit Andreas Zeuch unterlag er Brandt/Krömer glatt mit 2:6, 2:6. Da auch Groth/Edelmann-Nusser anschließend ihr Doppel gegen Gladisch/Heiko Zeuch etwas überraschend 6:4, 6:4 gewannen, fuhren die Gastgeber noch einen 4:2-Erfolg ein. Für den BTC sind damit die Chancen auf den Klassenerhalt gestiegen. Die Burger rutschten hingegen mit 1:5-Zählern auf den letzten Tabellenplatz ab.

Vier Matchbälle prallen an Hans-Jürgen Krebs ab

Die Abstiegsränge konnten auch die Herren 60 des BTC verlassen. Durch einen souveränen 6:0-Erfolg gegen Ostliga-Absteiger 1. Hettstedter TC verbesserte sich die Mannschaft um Johann Lottmann auf Platz vier. Lottmann landete wie auch Manfred Lilie und Erhard Wöhler einen klaren Zweisatzsieg. Spannend machte es hingegen Hans-Jürgen Krebs im Spitzeneinzel gegen Michael Flügel. Vier Matchbälle wehrte der Biederitzer ab, ehe er nach fast drei Stunden mit 5:7, 6:3, 7:6 gewann. Beide Doppel gingen ebenfalls knapp an die BTC.

Die Damen des Vereins gewannen ihr Heimspiel gegen den TC Rot-Weiß Dessau klar mit 8:1 und bleiben Tabellenführer in der Landesoberliga. Die Gäste hatten keine echte Chance gegen die BTC-Damen, die auf Arlett Bittrich und Charlott Brennecke verzichten mussten. Bedauerlicherweise musste Amina Kuc ihr Einzel mit einer Armverletzung aufgeben und droht nun einige Wochen auszufallen. Sie wurde im Doppel durch Petra Groth ersetzt, die ihre Sache gut machte. Für die Gastgeber punkteten weiterhin Katrin Holz, Katalin Schulze, Katja Krebs, Heike Hesse und Neuzugang Anke Bethge. Die Gastspielerin aus Tangerhütte musste sich jedoch gewaltig strecken und benötigte rund drei Stunden für ihren 4:6, 6:4, 6:4-Erfolg über Claudia Ehrl.

Keine Chance hatten die Biederitzer Herren 30 in der Landesliga gegen den neuen Tabellenführer LuckyFitness Magdeburg. Beim 0:6 blieb der BTC ohne einzigen Satzgewinn. Besonders gegen die Tennislehrer Daniel Mlynek und Christopher Bergling fanden die Biederitzer kein Mittel. In der Tabelle rutschte der BTC auf Platz drei ab.

Ebenfalls gegen den Tabellenführer mussten die Biederitzer Damen 50 antreten. Gegen den MTC Germania unterlag die Mannschaft von Karin Krebs mit 2:4. Die Punkte für die Gastgeberinnen holten Gerlinde Wöhler im Einzel sowie Wöhler/Krebs im Doppel. Mit 2:4-Punkten liegt das Team in der Landesliga auf Platz drei.