Burg/Dessau (ago/bjr) l Erstmals in dieser Altersklasse ermittelte der Fußball-Verband Sachsen-Anhalt (FSA) am Wochenende unter allen Kreismeistern den Landes-Champion der E-Junioren. Der Burger BC 08 I vertrat dabei das Jerichower Land. In Gegenwart von FSA-Präsident Erwin Bugar und Landestrainer Dietmar Hausdörfer arbeiteten sich die Burger im Dessauer Paul-Greifzu-Stadion bis zu einem echten "Endspiel" um den Turniersieg vor, scheiterten dort jedoch am späteren Landesmeister, dem Halleschen FC, und kamen in der Gesamtwertung auf einem mehr als respektablen dritten Platz ein.

In fünf Spielrunden wurde der Landesmeister ermittelt. Insgesamt nahmen 14 Teams aus dem gesamten Bundesland teil. Die Burger Mannschaft um Trainer Christian Wust startete bestens ins Turnier und erzielte gegen die JSG Naumburg, den SV Kali Wolmirstedt sowie die JSG Jübar/Bornsen jeweils knappe 1:0-Siege. Auch gegen den stark eingeschätzten TSV Rot-Weiß Zerbst blieb der BBC 08 unbezwungen, trotzte den Anhaltern ein Unentschieden ab.

Somit war klar, dass den Burgern gegen den Halleschen FC ein echtes "Endspiel" bevorstand. Ein Punktgewinn hätte genügt und der Titel wäre in die Stadt der Türme gegangen. Allerdings erwiesen sich die Kicker aus dem Hallenser Leistungszentrum als zu stark. Am Ende stand ein 0:2 aus Burger Sicht zu Buche. Bitter: Durch die Niederlage zog auch noch Rot-Weiß Zerbst mit einem mehr erzielten Treffer am BBC 08 vorbei. Der HFC sicherte sich hingegen verdient den Landesmeistertitel.

Zunächst ein wenig traurig über die Niederlage gegen die Saalestädter, überwog bei den Burgern später doch die Freude über diesen nächsten tollen Erfolg in diesem Spieljahr. Zudem bietet sich für die Mannschaft am Sonnabend, 28. Juni, noch die Chance, mit dem Gewinn des Kreispokals das "Double" perfekt zu machen und die klasse Saison abzurunden.