Schönhausen/Mützel (bjr) l Annemieke Schuldt fühlte sich vermutlich auch "sooo gut" wie sie es schrieb - mit drei O. Für Kristin Schulze war gleich die "ganze Woche gerettet". Und Nancy Gellrich war einfach nur "stolz auf uns". So wie sich die drei Reitsportlerinnen des RV Preußen 1754 Mützel am Wochenende via "Facebook" freuten, war klar: Dieser Ausflug ins 30 Kilometer entfernte Schönhausen hatte sich gelohnt. Beim Traditionsturnier des RV "Fürst Bismarck" hatten die drei gemeinsam mit Josephin Scheck den zweiten Platz im Mannschaftsspringen der Klasse A** mit auf die kurze Heimreise genommen.

Dass am Ende der gastgebende Verein im sonnabendlichen Teamspringen die Nase vorn hatte, war nebensächlich. Das Quartett vom RV Preußen 1754 war mit sich und der Turnierwelt im Reinen. Jede der vier hatte den Umlauf anders erlebt: So spürte etwa Kristin Schulze auf Amely die eigenen Nerven bis und vor allem am letzten Hindernis. Ihre jüngere Schwester Annemieke legte hingegen die schnellste Zeit unter allen 38 Startern hin und platzierte sich nach 52,24 Sekunden bei vier Fehlerpunkten gleich in der Einzelwertung dieser Prüfung auf dem fünften Platz - übrigens auf Amelys jüngerem Bruder Alfredo.

Die anschließende zweistündige Pause war dann auch eine willkommene Gelegenheit, um die eigene Gefühlswelt wieder zu ordnen - auch wenn das WM-Spiel der Deutschen Fußball-Nationalmannschaft gegen Ghana, das auf einer Großbildleinwand auf dem Turniergelände übertragen wurde, nicht unbedingt geeignet war, die Nerven zu beruhigen. Doch war der Tag um 23 Uhr längst noch nicht vorbei. Mit dem traditionellen Flutlichtspringen der Klasse A** stand die letzte Prüfung des zweiten Turniertages auf dem Programm.

Diese war dann nicht nur aus Sicht der Zuschauer noch einmal ein echter Höhepunkt, sondern auch für die vier jungen Damen aus Mützel. Nancy Gellrich belegte mit Räubertochter den vierten Platz (0/46,22 Sekunden). Kristin Schulze mit Amely landete sogar auf Rang drei (0/45,59 Sekunden). Für endgültige Glückseligkeit sorgte dann aber die goldene Schleife (0/40,84 Sekunden) von Annemieke Schuldt mit Alfredo. Dem wollte dann auch Mutti Kathrin Schuldt in nichts nachstehen und legte mit einer grünen Schleife für Platz acht im L-Springen nach.

Einen Ergebnisauszug der "JL"-Reiter beim Schönhausener Traditonsturnier finden Sie rechts unter der Rubrik "Namen Zahlen".