Die Verbandsliga-Handballer des SV Eiche 05 Biederitz haben ihr erstes Vorbereitungsspiel gegen den Ligarivalen FSV 1895 Magdeburg mit 34:39 verloren. Allerdings besitzt dieses Resultat wenig bis keine Aussagekraft; besonders nicht über die Qualität der Gastgeber, der in diesen 3x25 Minuten sehr viel probierte.

Biederitz (ihe/bjr) l Im ersten Abschnitt, den die Mannen des FSV um ihren Neutrainer und Ex-Gommeraner René Schaarschmidt mit 12:9 gewannen, dominierten vornehmlich beide Abwehrreihen. Dafür hakte es völlig verständlich zu diesem Zeitpunkt der Vorbereitung auf beiden Seiten im Angriff und der Spielaufbau stockte. Im zweiten Drittel waren es vor allem die Hausherren, die auf den einzelnen Positionen reichlich herumprobierten. So kam es nicht von ungefähr, dass der kleine, aber fast komplette Kader aus Fermersleben eine Drei-Tore-Führung (26:23) behaupten konnte. Im Schlussabschnitt versuchten die Gastgeber zwar noch einmal mit schnellem Angriffsspiel der fairen Begegnung eine Wende zu geben, diese blieb allerdings aus.

"Das Resultat ist völlig nebensächlich, da beide Mannschaften das erste Mal in dieser personellen Konstellation agierten. Wir haben viel ausprobiert. Unsere vier Neuzugänge müssen sich erst noch integrieren", meinte der Biederitzer Trainer Uwe Werkmeister, der auf zahlreiche Akteure verzichten musste, völlig unaufgeregt.

Bereits am morgigen Donnerstagabend steht das zweite Testspiel auf dem Programm, wenn um 19.30 Uhr der HSV Magdeburg um Coach Harry Jahns aus der Sachsen-Anhalt-Liga in der Biederitzer Ehlehalle gastiert.

SV Eiche 05 Biederitz: Meyer, Wilken - Klack, Gottschalk, Peters, Schrader, Sonntag, Schröter, Freistedt, Wiedon, Hebestreit, Bretschneider