Die Freiluft-Saison neigt sich dem Ende entgegen. Bevor es jedoch unters Hallendach geht, machten Reiter und Ross am Wochenende beim Eichenhofturnier in Pietzpuhl einige große Sprünge. Insgesamt 600 Nennungen verzeichneten die Organisatoren des RV Eichenhof in den 19 Prüfungen, in denen einmal mehr die einheimischen Starter aus dem Jerichower Land den Ton angaben.

Pietzpuhl l Joan Wecke hat während ihres "Heimspiels" ein ganz besonderes Privileg genossen. Als einzige unter den Turnierteilnehmern gebührte der Nachwuchshoffnung vom RV Eichenhof Schermen-Pietzpuhl während der drei Tage quasi eine persönliche Begrüßung. Auf dem Weg zum Turniergelände auf dem Gotzel`schen Hof, wenige Meter hinter dem Ortseingang, stand dort für Anreisende auf 3x1 Metern bunt auf weiß: "Supi, Joan! DJM-Vize 2014". Der zweite Platz bei den Deutschen Jugendmeisterschaften im Springreiten hat den Fokus der Aufmerksamkeit auf die Elfjährige gelenkt. Klar, dass man in ihrem Heimatort stolz auf die Senkrechtstarterin ist.

An der Motivation dürfte es bei Joan also während des Wochenendes nicht gemangelt haben, zumal sie sich den Zuschauern wie angekündigt als Vielstarterin präsentierte. Mit acht Platzierungen in den einzelnen Prüfungen konnte sich die Bilanz mehr als sehen lassen. Als bestes Resultat heimste die Lokalmatadorin in der Springprüfung Klasse A** den dritten Platz ein. Auch Rang zwei in diesem Wettbewerb vom Freitagnachmittag blieb auf dem Eichenhof und in der Familie: David Gotzel belegte auf Quaterman`s Otto einen seiner beiden zweiten Plätze vom Wochenende. Musste er tags darauf in der ersten Abteilung der Springprüfung Klasse L noch dem neuen Landesmeister der Ü 40-Reiter, Gerald Golze vom RV Gehrden und Umgebung, den Vortritt lassen, sprang in der zweiten Wertung eine goldene Schleife heraus. Zweifach ganz vorn lag zudem Gotzels Schwester Anne-Katrin, die auf Stolze Deern mit ihren Siegen in der Springprüfung und Punktespringprüfung der Klasse L am Sonnabend und Sonntag das hervorragende Abschneiden abrundete.

Ihleburger Doppelerfolg im großen Turnierfinale

Über allen anderen stand am abschließenden Turniertag jedoch Dirk Holländer. Wie schon bei seinem Heimsieg vor knapp zwei Monaten setzte sich der Sportler vom Reitverein Ihleburg die Turnierkrone beim "Preis des Gutpaulshofs" auf. Mit seinem Erfolgspferd Lansdown sicherte sich Holländer vor seinem Vereinskollegen Steffen Buchheim den Sieg beim abschließenden S*-Springen mit Siegerrunde. Beide ließen übrigens ebenso wie die aktuelle Vize-Landesmeisterin Kristin Windisch (RV Königsborn) mit Holger Wulschner einen der ganz großen Namen der Szene hinter sich. Der Mecklenburger gilt als erfolgreichster und bekanntester Springreiter der neuen Bundesländer, kam auf Consotho jedoch im S*-Springen nicht über Rang fünf hinaus.

Der zweitplatzierte Buchheim drückte dem Eichenhofturnier übrigens mit insgesamt vier ersten Plätzen seinen Stempel auf. Am ehesten mit dieser Bilanz mithalten konnte Sebastian Linne vom Wörmlitzer SV 90, der drei goldene Schleifen mit auf den kurzen Heimweg nahm. Weitere Siege holten Hendrik Holländer (RV Ihleburg; Zwei-Phasen-Springprüfung Klasse M**), die beiden Königsbornerinnen Kristin Windisch (Stilspringprüfung Klasse A**) und Claudia Baese (Springprüfung Klasse A*), Saskia Bemme (RFV Ehlegrund Loburg; Springprüfung Klasse A*) sowie Oliver Klüsener (Springpferdeprüfung Klasse L), Christina Janina Röll (Stilspringprüfung Klasse A**) und bei den jüngsten Startern Joliene Falter (Führzügel-Wettbewerb, alle Wörmlitzer SV 90) . Ebenso wie bei Joan Wecke ließ sich auch bei ihnen davon ausgehen, dass am Wochenende alles "supi" gelaufen ist.