Burg (bjr) l Kati Fischer hätte sich über 100 Euro sehr gefreut. Auch bei der Hälfte wäre ihr ein aufrichtiges "Danke" an den Burger VC 99, die SG Fortschritt und den Burger BC 08 über die Lippen gegangen. So aber war die Streetworkerin vom Burger "Stand Up"-Projekt, das derzeit in den Räumen der Rolandmühle beheimatet ist, einfach nur eins: sprachlos. "Mir fehlen die Worte", sagte Fischer, nachdem die Verantwortlichen der drei Vereine am Montag einen Spendenscheck in Höhe von 530 Euro überreichten.

Die Summe, die in die Trainingsarbeit des Boxprojekts investiert werden soll, haben die Burger Volleyballer, Handballer und Fußballer im Sommer bei einem gemeinsamen Benefizturnier zusammengetragen. "Dass es am Ende diese stattliche Summe zusammenkam, war eine kleine, aber überaus positive Überraschung", sagte BVC-Trainerin Jessyka Postolla, die gemeinsam mit Vereinskollege Sebastian Behr, BBC-Sportvorstand Detlef Zimmer und dem Vorsitzenden der SG Fortschritt, Udo Strohbach, den Spendenscheck überreichte.

Seit fünf Jahren ermutigt das "Stand Up"-Projekt Jugendliche, gewaltfrei ihren Weg zu gehen. Der Boxsport ist dabei das verbindende Element. Auch für die zuletzt ungewisse Zukunft der Trainingsstätte konnte übrigens kürzlich eine Lösung gefunden werden. Fischer konnte am Montag berichten, dass schon bald eine Räumlichkeit am Schwarzen Weg bezogen werden soll.