Dresden/Biederitz (ahf) l Tischtennis-Oberligist DJK TTV Biederitz trifft heute um 14 Uhr auf den SV Dresden-Mitte. Die Zelluloid-Cracks von der Ehle möchten in Elbflorenz auf den Heimerfolg von voriger Woche nun den ersten Auswärtssieg folgen lassen.

Zum Auftakt gegen den Post SV Zeulenroda am ersten Spieltag blieb dem Regionalliga-Absteiger mit 6:9 noch das Nachsehen. Dafür gelang im Heimspiel dann ein 9:6-Erfolg gegen Schott Jena II. Die Fahrt nach Dresden soll "nicht umsonst sein", wie der Biederitzer Kapitän Markus Schmidt zu Protokoll gibt. Am vergangenen Wochenende noch berufsbedingt abwesend, ist Schmidt nun heiß darauf, selbst ins Spielgeschehen einzugreifen und trainierte dafür auch am gestrigen Feiertag.

Der Gastgeber, der in der vergangenen Saison den Abstieg nur knapp verhinderte, "ist für uns Neuland. Aber Dresden hat einen guten Start hingelegt und deshalb erwarten wir ein Spiel auf Augenhöhe", so Schmidt. Um die ersten Auswärtspunkte einzufahren, "kommt es vor allem darauf an, in den entscheidenden Situationen einen kühlen Kopf zu bewahren." Einen solchen bewahrt hoffentlich auch Zbigniew Kaczmarek beim Packen seiner Sporttasche, um nicht wieder in zwei Nummern zu klein geratenen Turnschuhen an die Platte zu müssen. Neben "Speedy" und den passenden Schuhen sind erstmals alle Spieler des DJK mit an Bord.