Gommern (bjr) l Es war ein Wochenende zum Vergessen und genau das haben die Handballer des SV Eintracht Gommern in den zurückliegenden Tagen auch mit der 22:27-Pokalpleite beim USV Halle II getan. "Wir haben dieses Spiel relativ schnell abgearbeitet. Ärgerlich war nur, dass wir nicht die richtige Einstellung an den Tag gelegt haben", blickt SVE-Coach Dirk Heinrichs zurück. Probleme, sich zu motivieren, kann sein Team dann auch heute Abend überhaupt nicht gebrauchen. Im Heimspiel der Sachsen-Anhalt-Liga geht es ab 17 Uhr gegen den BSV 93 Magdeburg (12., 1:5-Punkte).

Auf dem Papier geht die Eintracht (7., 3:1) aus der Favoritenrolle heraus ins Spiel. Doch der Coach lehnt dankend ab: "Die liegt klar beim BSV. Wir bekommen es mit einem starken Gegner zu tun, der in den vergangenen Jahren stets unter den ersten Drei bis Vier der Liga zu finden war." Warum dies in diesem Jahr nach drei Spieltagen nicht der Fall ist, erklärt sich dann auch recht schnell: "Die ersten drei, vier Spieltag liefern noch nicht viel Aufschluss. Man bekommt es vielleicht mit Gegnern zu tun, die einem nicht sonderlich liegen und die Form schwankt noch wie das Wetter."

In jedem Fall wollen sich die Gommeraner gegen einsetzende Schauer in eigener Halle rüsten. Im Fokus standen daher in der Trainingswoche auch nicht die Nachwehen der Niederlage im Pokal, sondern konzentrierte Vorbereitung auf den kommenden Gegner. Dessen Niederlagen in Wernigerode (29:31) und gegen die SG Kühnau (27:30) steht immerhin ein Punktgewinn gegen den Absteiger aus der Mitteldeutschen Oberliga, der TSG Calbe gegenüber (20:20). Einen starken Eindruck hinterließ dabei vor allem Magdeburgs Falko Nowak, der sich für die Mehrzahl der Tore verantwortlich zeigte. Kein Wunder also, dass der Blick auch bei der Eintracht auf den BSV-Halbrechten fiel.

Im Sommer war bekanntermaßen Nowaks Teamkollege Robert Reiske ein heißer Kandidat für einen Wechsel zur Eintracht. Das Engagement kam jedoch auf Wunsch des Spielers im letzten Moment nicht zustande. Auch beim heutigen Gegnerteam wird der Rückraumlinke aller Voraussicht nach nicht zum Einsatz kommen. Reiske plagt sich seit Saisonbeginn mit einer hartnäckigen Verletzung herum. So liegen dann auch zumindest in Sachen Personal einige Trümpfe bei der Eintracht. Zwar fehlten arbeitsbedingt mit Sven Herrmann, Philipp Eckhardt, Alexander Schäde und Dennis Einwiller wichtige Akteure im Training, was laut Heinrichs "die Vorbereitung nicht unbedingt erleichtert hat", dennoch kann der Coach heute personell aus dem Vollen schöpfen.

Besucher haben heute noch einmal die Chance, sich ihre Dauerkarte (35 Euro) zu sichern.