Jerichower Land (ahf) l Nach den Kreispokal-Partien vor der Wochenfrist gilt es für die Landesklasse-Teams aus dem Jerichower Land sich jetzt wieder im Liga-Alltag zu beweisen. Einzig die SG Blau-Weiß Nie- gripp bestreitet am morgigen 9. Spieltag um 15 Uhr ein Heimspiel.

Blau-Weiß Niegripp (7.) -

GW Kleinmühl./Z. (3.)

"Im Pokal haben wir uns blöd angestellt, aber dann können wir uns jetzt wenigstens wieder auf die Liga konzentrieren", fasste Blau-Weiß-Trainer Joachim Greisner das Pokal-Aus seiner Elf gegen Kreisoberligist SV Theeßen zusammen. Leichter wird die Aufgabe für sein Team gegen den aktuell Dritten der Landesklasse, den TSV Grün-Weiß Kleinmühlingen/Zens, jedoch nicht. Dabei quälen Greisner wieder allerhand Personalsorgen. Ohne die Hilfe der zweiten Mannschaft, bekommt die SG im Heimspiel keine vollständige Elf zusammen. "Wir werden das Beste draus machen, aber es ist frustrierend. Ich sitze meist schon sonntags da und überlege, wen ich in der nächsten Woche spielen lassen kann", so der SG-Coach. Doch auch beim Gegner sieht es nicht unbedingt besser aus. Auch dem TSV fehlen acht Stammkräfte.

Es fehlen: Andreas Kirchhoff (privat), Chris Katte, Jens Basener, Holger Götsche, Florian Sprengler (alle verletzt), Manuel Igel, Sebastian Mergel (beide fraglich), Christoph Irmscher (krank) - Thomas Böttcher, Marcus Schlüter (beide Langzeitverletzt), Paul Sandmann, Christian Schönfeld (beide Studium), Danny Schalla (verletzt), Matthias Lindenblatt (Arbeit), Lucas Briest (nur zweite Hälfte, privat)

Blau-Weiß Neuenhofe (6.) -

Eintracht Gommern (11.)

Gehörig gegenüber der Pokal-Partie steigern muss sich auch der SV Eintracht Gommern. Dabei bekommt es die Elf von Trainer Mario Storm mit einem unbekannten Gegner zu tun. Blau-Weiß Neunhofe wechselte zur aktuellen Saison in die Staffel II, hat aber bereits 14 Punkte auf seinem Konto und steht damit aktuell auf Rang sechs der Tabelle. Immerhin befand sich Gommern zuletzt in der Liga in aufsteigender Form.

Es fehlen: Tilmann Roos, Tobias Bea, Björn Wehling (alle langzeitverletzt), Chris Steinke (verletzt)

SV Fortuna II (8.) -

Germania Güsen (13.)

Das einzige Landesklasse-Team, das sich am vorigen Wochenende keine Blöße gab, war der SV Germania Güsen. Trainer Hartmut Kober konnte sogar den ein oder anderen Spieler schonen. Allerdings ist die Reserve des SV Fortuna ein gänzlich unbekannter Gegner. "Wichtig ist nur, dass hinten die Null steht und wir vorn unsere Möglichkeiten nutzen. Ich denke drei Punkte sind nicht so weit weg für uns, schließlich hat Fortuna gegen Gommern verloren, das gibt uns doch Auftrieb", fasste Kober die Situation bei Germania zusammen. "Der nächste Ausswärtssieg wäre auf jeden Fall fällig". Immerhin kann Kober auf Andreas Henning bauen, der nach seiner Rot-Sperre zurückkehrt.

Es fehlen: Andre Meier (verletzt), Eric Elsner (privat), Eric Kopp (langzeitverletzt)