Burg (rte/ahf) l Die Nordliga-Handballer der SG Fortschritt Burg bejubelten am Wochenende nach der zuletzt bitteren Auswärtsniederlage in heimischer Halle einen ungefährdeten 30:22 (12:6)-Erfolg über die Reserve des Post SV Magdeburg.

Wiederholt zeigten sich die Ihlestädter gerade in der Anfangsphase hoch konzentriert und ließen keinen Zweifel daran, wer Herr im Haus ist. Mit leichten Toren über die erste und zweite Welle zogen sie auf 5:1 davon. Danach steigerte sich auch der Post SV II, der in der Anfangsphase nur schwer ein Mittel gegen die stabile SG-Abwehr fand. So stand es nach 15 Minuten 6:4 für die Gastgeber. Im weiteren Verlauf der ersten Halbzeit überzeugten die Kurth-Schützlinge mit guter Deckungsarbeit, aber auch mit Schwächen im Abschluss. Dennoch baute die SG die Führung aus und wechselte mit einer 12:6-Führung die Seiten.

Die Anfangsphase der zweiten Halbzeit gestaltete sich bis zum 15:10 ausgeglichen. Danach folgte die stärkste Phase der Burger. Die Abwehr ließ kaum noch etwas zu und wenn doch, wurden die Versuche der Post-Reserve durch gut aufgelegte Torhüter entschärft. Daraus ergaben sich viele Ballgewinne kombiniert mit schnellem Spiel nach Vorn, was der SG eine Zehn-Tore-Führung brachte - 21:11. Somit konnte Coach Hendrik Kurth allen Spielern Einsatzzeiten verschaffen. Diese brachten erfreulicherweise auch keinen Abbruch im SG-Spiel. Alle Akteure fügten sich gut ein und der Abstand wurde gehalten. Zehn Minuten vor Ende fand sich die Fortschritt-Sieben vermehrt in Unterzahl wieder. Die Torhüter entschärften in dieser Phase fünf Strafwürfe. Die Gäste nutzten die letzten Minuten zur 22:30-Ergebniskosmetik.

"Ich bin zufrieden mit der Leistung meiner Mannschaft. Einziges Manko war wieder einmal die eher schwache Chancenverwertung, an der müssen wir weiter arbeiten", so Trainer Kurth nach dem Spiel.

SG Fortschritt Burg: Bünger, Wegner - Katillus (2), Herrmann (2), Teßmann (7), Barkholz (1), Sommerfeld (3), Wöhe (1), Lange (7/2), Weigel (5/4), Winkler, Wucherpfennig (2)

Siebenmeter: Burg 7/6 - Post MD 11/6; Zeitstrafen: Burg 7 - Post MD 6