Nachwuchs-Handball l Burg (bsc/bjr) Mit einem 35:24 (15:14)-Auswärtssieg kehrte die männliche B-Jugend der SG Fortschritt Burg vom Nordliga-Spiel beim HSV Haldensleben zurück. Dabei taten sich die Burger in der ersten Halbzeit schwer. Nach der 1:0-Führung des HSV (1.) glichen Bleeck und Mück zum 4:4 aus (5.). Fortschritt wirkte aber im Abschluss unkonzentriert und der Abwehr fehlte die Abstimmung. Nach dem 7:7 (12.) setzte sich der Gastgeber zum 10:8 (15.) ab und Fortschritt-Coach Marion Wöhe bat zur Auszeit: "Die Abwehr muss beherzter zufassen und die Angriffe müssen besser ausgespielt werden." Gesagt, getan: Über das 11:11 (18.) und 13:13 (21.) ging es für die Burger mit einer 15:14-Führung in die Pause.

Obwohl in Unterzahl spielend, zogen die Gäste durch Tore von Kirchner (2) und Bleeck zum 19:16 (30.) davon. Nun war der Bann gebrochen und der Vorsprung wurde kontinuierlich über die Stationen 24:19 (37.) und 28:22 (43.) ausgebaut. In den letzten fünf Minuten kam Haldensleben nicht einmal mehr zum Torwurf. Mück, Kirchner, Schulz und Schumacher machten mit ihren Toren den Erfolg perfekt. Zudem bot Wolfgang im Burger Tor zeigte eine gute Leistung.

Fortschritt Burg: Wolfgang - Kirchner (6), Händler (3), Schumacher (5), Bleeck (8), Heisinger (3), Mück (9/3), Schulz (1/1), Peters