Gommern/Möckern (jha/fna) l Nichts zu holen gab es für die Handballer der Jugend-Spielgemeinschaft Gommern/ Möckern. Sie mussten in ihren Nordliga-Partien teils deutliche Niederlagen hinnehmen.

Nordliga, B-Jugend

BSV Magdeburg III -

Gommern/M. 44:33 (20:15)

Mit einem angeschlagenen Drombrowsky im Tor und ein paar Jungen, die nicht den ausgeschlafensten Eindruck hinterließen, sprachen die Argumente nicht grade für die Spielgemeinschaft. Der Anfang verlief dennoch vielversprechend und man konnte sogar mit 3:0 in Führung gehen. Dann fanden die Hausherren in die Partie. Sie verkürzten erst zum 2:4 und glichen dann zum 7:7 aus. In der 14. Minute kam der Einbruch. Nach zwei aufeinanderfolgenden Zeitstrafen konnten die Magdeburger sich bis zum 17:11 absetzen. Probleme bereitete besonders die Abwehr, die gegen die technisch starke BSV-Jugend Schwerstarbeit zu verrichten hatte. Nicht wach genug und meist zu spät suchte der Gast den Körperkontakt mit dem Gegenspieler. Bis zur Pause konnten die Gommeraner den Abstand noch konstant halten (20:15).

In der zweiten Halbzeit bauten die Gastgeber ihre Führung stetig aus. Lediglich Söder und Wimme setzten noch etwas dagegen und verhinderten Schlimmeres (26:18; 33:25; 40:30).

Am Ende stand die deutliche Niederlage, die an sich zu verschmerzen war. Doch der Auftritt war nicht zufriedenstellend, weil der Großteil nicht das Leistungsvermögen abrief und die nötige Einsatzbereitschaft vermissen ließ.

Gommern/Möckern: Drombrowsky, M. Schmied - J. Schmied (2), Knutti (5), Land, Pelzmann, Söder (18/3) , Simon (1), Wimme (7), Schubert, Drewing, Leine

Nordliga, D-Jugend

BSV Magdeburg II -

Gommern/M. 45:6 (26:2)

Schon vor der Partie waren die Verhältnisse laut Tabelle geklärt, sodass es eigentlich nur eine Frage der Höhe der Niederlage sein sollte. Trotz des Ausfalls von Spielern sollte von Beginn an bis zum Ende gekämpft werden. Doch der Gastgeber nahm gleich zum Anfang Fahrt auf und überlief die überforderten Gommeraner. Zwar wurde in der vierten Minute das 1:4 erzielt, aber der nächste zum 2:11 war auch letzte Treffer vor der Pause. Nach diversen Ballverlusten im Angriff lief der BSV einen Konter nach dem anderen.

In der zweiten Hälfte war es ein ähnliches Bild, wobei die offensive Raumdeckung der Jspg etwas besser funktionierte als die Manndeckung in der ersten Hälfte. Durch die Nachlässigkeiten der Gastgeber erzielte man noch weitere Treffer. Nach dem Schlusspfiff stand eine klare Niederlage zu Buche und die Jungen waren über ihre Leistung sichtlich enttäuscht. Trotz Fortschritten, die im Laufe der Saison gemacht wurden, liegt noch ein harter und weiter Weg vor ihnen, der nur durch Trainingsfleiß und Disziplin erfolgreich beschritten werden kann.

Gommern/Möckern: L. Zahn, L. Reichenberger, D. Essner, L. Voigt, T. Kampf, J. Schröder (4), P. Milke, B. Jassmann (1), M. Reinholz (1), A. Schmied

Nordliga, E-Jugend

SV Irxleben -

Gommern/M. 37:9 (22:6)

Der Tabellenzweite war einfach eine zu große Hürde für die jüngste aktive Mannschaft der Jspg im Spielbetrieb . Mit der 1:0-Führung hatte man zwar einen erfolgreichen Start, danach brach das Unheil aber über die Gäste herein. Über die Stationen 2:4, 3:10, 5:17 stand es zur Pause 6:22. Es war die bis dato schlechteste Halbzeit der Saison. Die Gäste zeigten kaum Kampfgeist, leisteten sich einfache Fehlabspiele und waren kaum bereit, für den Mitspieler auszuhelfen. Trainer Bußmann musste daher eine etwas lautere Halbzeit-Ansprache halten, wobei die jungen Handballer am Ende sich selbst überlassen waren und eine Reaktion zeigen sollten.

Nach dem Wechsel wurde diese nur bedingt gezeigt. Zumindest bis zum 9:26 gestaltete man die zweite Hälfte ausgeglichen. In den restlichen Minuten wurde jedoch kein Torerfolg mehr verzeichnet. Am Ende stand eine sehr deutliche Niederlage. Einziger Lichtblick war das erste Saisontor von "Neuzugang" Philipp Pusch.

Vor Gommern/Möckern liegt nun eine Trainingswoche, in der man zu alter Stärke finden muss, um gegen Tabellennachbar Oebisfelde einen wichtigen Erfolg einzufahren.

Gommern/Möckern: Ritter - Fischenbeck, Prochnau, Wöhe, Pusch (1), Ahrens (3), Barthelmann, Biegelmeier (2), Straske (3)