Die Nachwuchshandballer der JSpG Gommern/Möckern blicken auf ein insgesamt positives Wochenende in der Nordliga zurück. So gewannen die C-Junioren ihre Begegnungen in der Sachsen-Anhalt-Liga gegen den Post SV Magdeburg deutlich.

Gommern/Möckern (jha/ahf) l Auch die D-Jugend bezwang die Mannschaft des Tus Magdeburg sehr souverän. Einzig die E-Junioren mussten sich nach einem Tief in der ersten Halbzeit am Ende knapp dem SV Oebisfelde geschlagen geben.

Sachsen-Anhalt-Liga, mJC

JSpG Gommern/Möckern -

Post SV MD 31:16 (14:9)

Abgesehen von einigen anfänglichen Unsicherheiten entwickelte sich schnell ein sehr gutes und ausgeglichenes Handball-Spiel, das den Zuschauern einiges an Unterhaltungswert bot. Aufbauend auf einer sehr guten Torwartleistung und einem stabilen Mittelblock gelang es der JSpG sich bis zur Halbzeit auf 14:9 abzusetzen. Getragen von einer besonders guten Grundstimmung in der Mannschaft wurde in der zweiten Hälfte die Überlegenheit auf dem Spielfeld immer deutlicher. Mehr und mehr wurden von den Spielern technische Feinheiten gezeigt. Für die mannschaftliche Geschlossenheit sprach auch die Vielzahl der Torschützen, sodass am Ende ein verdienter 31:16-Heimsieg zu Buche stand.

JSpG Gommern/Möckern: Jo. Wucherpfennig, Leine (8), Ja. Wucherpfennig (5), Nienhaus, Wolter, Hantke (1), Kleinau (4), Kegel (1), Dlusinski (3), Mangold (1), Köhler (2), Leifholz (6)

Nordliga, mJD

JSpG Gommern/Möckern -

TuS Magdeburg 34:14 (17:6)

Durch eine konzentrierte Leistung in der Abwehr und einem glänzend aufgelegten Torwart, setzte sich der Gastgeber auf 12:2 ab, bevor gegen Ende der ersten Hälfte die Konzentration nachließ und die Gäste etwas Ergebniskosmetik betrieben. Auch in der zweiten Hälfte ließ die JSpG nicht nach und vergrößerte den Abstand kontinuierlich bis auf 34:14. Dabei verteilten sich die Treffer auf acht Spieler.

JSpG Gommern/Möckern: Zahn, Murgia (7), Schmied (2), Kampf (4), Schröder (9), Eckert (1), Jassmann (6), Reinholz, Löwenthal (3), Mielke (2), Voigt

Nordliga, mJE

JSpG Gommern/Möckern -

SV Oebisfelde 17:19 (6:11)

Gegen den direkten Tabellennachbarn sollte eigentlich ein Sieg her, um eine einstellige Platzierung zu festigen. Doch nach einem gegenseitigen Abtasten verloren die Schützlinge von Trainer Stefan Bußmann den Faden und gerieten bis zur Halbzeit mit 6:11 ins Hintertreffen. In der Pause nahm der JSpG-Trainer einige Änderungen vor, die nach dem Seitenwechsel zu fruchten schienen. Doch am Ende lief den Gastgebern die Zeit davon und so stand eine 15:17-Niederlage auf dem Tableau.

JSpG Gommern/Möckern: Ritter - Fischenbeck(1), Hannak, Prochnau, Bartholomäus, Pusch, Ahrens(2), Schulze, Barthelmann(3), Mendau, Biegelmeier(4), Straske(7)