Burg l Am letzten Hinrundenspieltag der Fußball-Landesliga am morgigen Sonnabend um 13 Uhr möchte der Spitzenreiter des Burger BC 08 noch einmal den Abstand auf einen direkten Verfolger in der Tabelle vergrößern, bevor in einer Woche bereits der Rückrundenstart erfolgt.

Dass dieses Unterfangen im Spitzenspiel beim Tabellendritten, Magdeburger SV Börde, allerdings nicht ganz so einfach wird, wie es sich möglicherweise anhört, zeigt der Blick auf die Ergebnisse der vergangenen Saison. Zweimal trennten sich beide Klubs mit einem torlosen Remis. "Letzte Saison war letzte Saison und diese Saison ist diese Saison", hakt BBC-Trainer Thomas Sauer eine mögliche Übertragung auf die aktuelle Spielzeit gleich ab. Dennoch erwartet der Coach des Spitzenreiters ein "Spiel auf Augenhöhe" und einen Gegner, der vor dem eigenen Publikum "selbstbewusst auftreten und sein Ziel sicher auch in der Offensive verfolgen wird."

Aus dem Angriff der Landeshauptstädter ragt besonders Maik Leonhardt hervor, der sich für sieben der insgesamt 26 Treffer der Elf von Trainer Tobias Ellrott verantwortlich zeigte. Während sich die Gäste am zurückliegenden Wochenende auf eigenem Platz zu einem 2:0-Sieg über Wernigerode mühten, kehrte der MSV mit einem 1:1-Remis aus Calbe zurück. Der noch immer ungeschlagene Tabellenführer offenbarte gegen den FC Einheit jedoch das ein oder andere Defizit im Torabschluss, weshalb die Mannschaft nach dem Abpfiff auch nur bedingt mit sich zufrieden war und erst von Sauer daran erinnert werden musste, dass sie wieder drei Zähler mehr auf dem Konto haben. Besonders ungewohnt waren die zwei vergebenen Elfmeter durch Franz Zimmer und Tom Saager. Ein ernstzunehmendes Problem sieht der Burger Trainer darin allerdings nicht: "Für mich ist es wichtiger zu sehen, dass überhaupt ein Spieler die Verantwortung in diesem Moment übernimmt. Wir haben viele junge Akteure im Team, da kommt so etwas schon einmal vor. Aber nur wer nichts tut, kann keine Fehler machen." Zumal die vergebenen Möglichkeiten vom Punkt beim Stand von 2:0 sicherlich verschmerzbar sind.

Auf jedenfall stellen sich die Gäste auf einen "spielerisch starken Gegner" ein. Ein Sieg ist dennoch Pflicht, denn Thomas Sauer hätte "nichts dagegen einzuwenden, die erste Saisonniederlage noch ein wenig weiter herauszuschieben." Dabei muss der BBC-Trainer allerdings auf fünf Spieler verzichten. Jammern will Sauer deshalb allerdings nicht: "Wir sind trotzdem sehr gut aufgestellt."

Es fehlen: Liridon Spahija (verletzt) - Patrick Bartsch, Christian Behr, Jonas Fischer (alle verletzt), Martin Krüger (erst wieder ins Mannschaftstraining eingestiegen), Alexander Dlusinski (privat); SR: Miriam Schweinefuß (Rieder); Saison 13/14: 0:0, 0:0