Moritz Tausch geht bereits seit drei Jahren für den SC Magdeburg auf Medaillenjagd. Doch 2014 war sein bisher erfolgreichstes Jahr. Es gab kaum einen Wettbewerb, in dem der 13-jährige Speerwerfer aus Burg in seiner Altersklasse nicht ganz oben stand.

Burg l Bezirksmeister, Landesmeister und Ländervergleichs-Sieger sind die Titel, die das Wurftalent aus der Ihlestadt in diesem Jahr gesammelt hat. Ganz nebenbei gehört ihm die deutschlandweite Bestmarke im Speerwerfen seiner Altersklasse und auch im Kugelstoßen ist Moritz Tausch mit einer Weite von 14,43 Metern Drittbester seines Jahrgangs. Dabei "mache ich Kugelstoßen nur so nebenbei", gibt das Burger Nachwuchstalent zu Protokoll. Sein Hauptaugenmerk liegt auf dem Speerwerfen, "das macht den meisten Spaß. Diskuswerfen dagegen ist nicht so mein Ding." Doch ab und an wirft der Leichathlet des SCM auch mal die Scheibe und wurde mit einer Weite von 33,75 Metern immerhin Dritter beim Mitteldeutschen Ländervergleich zwischen Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen.

Der Schüler, der die Magdeburger Sportsekundarschule besucht, wurde vor zwei Jahren von SCM-Nachwuchstrainer Björn Lange beim Bahnsportfest in Schönebeck entdeckt, als er damals noch im Ballwurf die beste Weite erzielte. Seitdem trainiert Tausch vorallem mit älteren Sportlern, was auch einer der Gründe ist, warum der Ihlestädter sein Sportgerät mit Abstand weiter wirft als andere Athleten seiner Altersklasse. "Aber mittlerweile werfe ich im Training auch weiter als meine älteren Mitstreiter." Die Wettbewerbe, in denen der Schüler mit teilweise mehr als zehn Metern Abstand gewinnt, sieht er als Trainingseinheiten.

"Nach oben steht ihm alles offen. Fleiß und Ehrgeiz bestimmen seinen Weg. Wenn er gesund bleibt, dann kann er sich den Weg selber ebnen", so Lange in einem MDR-Fernsehbeitrag über seinen Schützling. Mit seinen Leistungen während des Jahres machte der Ihlestädter Speerwerfer also nun auch schon die Medien auf sich aufmerksam und wurde dafür auch von einem Kamerateam in der Schule und beim Training begleitet. "Das war schon ein seltsames Gefühl und meine Mitschüler haben zum Teil auch komisch geguckt oder dumme Sprüche abgelassen, aber das ignoriere ich einfach."

Seine Konzentration und sein Ehrgeiz liegen ohnehin nur auf seinem Sport. Auf die Frage, was in ihm vorgeht, wenn er sein Wurfgerät loslässt, antwortet der 13-Jährige: "Ich merke schon recht schnell, ob es ein guter Versuch ist. Das sehe ich an der Flugbahn und wenn es keine gute Weite wird, übertrete ich absichtlich, damit sie nicht in den Ergebnissen auftaucht." Seine rasante Entwicklung zeigt ein Blick auf die Saisonleistungen des Ihlestädters. Knackte das SCM-Talent beim 2. Abendsportfest des MLV Einheit im Mai erstmals die 50-Meter-Marke (51,23), gewann er den Landesmeistertitel im Juni bereits mit einer Weite von 56,60 Metern. Doch erst kürzlich verbesserte sich der Schüler um weiter 15 Zentimeter bei einem Wettbewerb in Quedlingburg.

Sponsoren gesucht

Um an all diesen Wettkämpfen teilzunehmen, muss der Ihlestädter zusammen mit seinem Vater bereits weite Wege zurücklegen. Wenn Tausch im kommenden Jahr endlich bei den Mitteldeutschen Meisterschaften antreten darf, werden die zurückzulegenden Strecken noch größer. "Der Kreissportbund (KSB) und die Sparkasse des Jerichower Landes unterstützen uns bereits sehr gut, wofür ich natürlich sehr dankbar bin, aber ohne Sponsoren ist es schwer, das Pensum mit Sportinternat und Wettkampfwegen zu bewerkstelligen" , sagt der 13-Jährige, der sich über weitere Unterstützer freuen würde.

Neben neuen Gegnern wird es der Burger in der kommenden Saison allerdings auch mit einer neuen Herausforderung zu tun bekommen: "Der Speer wird schwerer, aber er fliegt auch besser, weil sein Schwerpunkt anders gelagert ist. Ein paar Mal habe ich bereits damit geworfen", berichtet Moritz über sein neues, 200 Gramm schwereres Sportgerät. Sein Ziel sei es dennoch, alles, was an Meisterschaften 2015 auf dem Plan steht, auch zu gewinnen.

Noch große Ziele

Langfristig will der Ihlestädter nämlich an einer der kommenden Junioren-Europameisterschaften oder Weltmeisterschaften teilnehmen, um irgendwann vielleicht auch noch den Titel Weltmeister und Olympiasieger im Erwachsenenbereich in seinen Lebenslauf schreiben zu können. "Das war schon mit zehn Jahren mein großes Ziel."

Tipps dafür kann er sich bei Ex-Weltmeister Matthias de Zordo abholen, der seit zwei Jahren ebenfalls dem SCM angehört. Zu dessen Bestweite während der Deutschen Juniorenmeisterschaft fehlen Tausch aktuell noch 14,92 Meter, aber noch ist der Burger auch erst 13 Jahre alt.