Der Biederitzer Handball-Nachwuchs ist weiterhin in der Erfolgsspur geblieben. Bis auf die männliche B-Jugend konnten alle anderen Nordliga-Teams Siege feiern.

Biederitz (ihe/bjr) l Insbesondere der Derbysieg der männlichen B-Jugend sowie der Erfolg im Spitzduell der weiblichen E-Jugend stachen hervor.

Nordliga, mJB

Post SV Magdeburg -

Eiche Biederitz 32:21 (16:6)

Eine unnötig hohe Niederlage kassierte die männliche B-Jugend. Nach verschlafener Anfangsphase (2:11), in der vor allem die Deckungsarbeit zu wünschen übrig ließ, rappelten sich die Biederitzer auf und kamen zu einigen Toren. Trotzdem war zur Pause der Zug praktisch abgefahren.

Im zweiten Abschnitt steigerten sich die Gäste dann vor allem im Angriff deutlich. Besonders Philipp Keilig trat positiv in Erscheinung und nutzte die sich bietenden Lücken. Am Ende fiel die Niederlage unnötig hoch aus, wobei laut Trainer Alexander Jantz der zuletzt gezeigte Aufwärtstrend nicht fortgesetzt werden konnte.

Biederitz: Böttner - Hammecke (4), Dettmer (2), Schönegge, Keilig (12), Festerling (2), Rosenburg, Riedl (1)

Nordliga, mJD

Eiche Biederitz -

Gommern/Möck. 31:11 (14:7)

Einen unerwartet deutlichen Derbyerfolg fuhr die männliche D-Jugend gegen die JSpG Gommern/Möckern ein. Nach kurzem Abtasten (2:1) kamen die Hausherren schnell ins Rollen und legten eine 6:1- und 9:4-Führung vor. Trotzdem offenbarte das Biederitzer Deckungszentrum einige Lücken, welche die Gäste jedoch nur sehr selten nutzten.

Mit Wiederbeginn beorderte die Biederitzer Bank einen Spieler an die Mittellinie. Die verbliebenen fünf Abwehrspieler machten ihre Sache hervorragend. Die JSpG wurde nun wiederholt zu Würfen von den Außenpositionen gezwungen, die häufig leichte Beute waren. Der SVE nutzte die zahlreichen Konterchancen und warf so einen hohen Erfolg heraus.

Biederitz: Ritter - Jagarzewski, Schneider (4), Steinweg (5), Hartmann (8), Urban (5), Steiger (6), Anderson (1), Groß (1), Oberwinter (1)

Gommern/Möckern: Zahn - Murgizi (5), Schmied, Essner (3), Voigt, Schröder (2), Eckert, Reinholz (1), Löwenthal

Nordliga, mJE

Post SV Magdeburg -

Eiche Biederitz 3:27 (2:15)

Die männliche E-Jugend startete als Favorit beim Post SV Magdeburg konzentriert und ging schnell mit 4:0 in Führung. Doch in der Folge wurde besonders im Abschluss geschludert. Zudem ließ die Abwehrarbeit Wünsche offen, sodass es meist recht lange dauerte, bis der Ball wieder in den SVE-Reihen war und der schnelle Gegenstoß eingeleitet werden konnte.

Die zweite Halbzeit verlief spiegelbildlich: Die Biederitzer taten sich weiter schwer beim Torwurf. Gegen Ende sahen die zahlreich mitgereisten Zuschauer noch einige gut herausgespielte Tore. Besonders Stephan Zeitz konnte sich über seine ersten Tore im Ligabetrieb freuen. Am Ende gewannen die Biederitzer zwar klar, jedoch wäre hinsichtlich des Torverhältnisses mehr drin gewesen. "Schade, dass wir in der Fehlwurfspalte mehr Striche hatten als in der Torspalte", wurde das Endergebnis vom Trainergespann nach Spielende nüchtern analysiert.

Biederitz: M. Beres, Rieger - Müller, Warnecke (4), L. Hesse (5), K. Beres (4), O. Beres, J. Hesse (1), Krönert (1), Zeitz (3), Maffert (9)

Nordliga, wJE

Eiche Biederitz -

SV Oebisfelde 19:11 (12:4)

Die weibliche E-Jugend setzte sich im Spitzenspiel gegen den Tabellennachbarn nach einer starken ersten Hälfte am Ende klar durch. Nach Startschwierigkeiten (3:3) fanden der Biederitzer zusehends besser ins Spiel und warfen eine 8:3-Führung heraus. Immer besser wurden die Vorgaben der Trainerbank umgesetzt und wenn auch bei Weitem nicht alle Würfe ihr Ziel fanden, ging es mit einer deutlichen Führung in die Kabinen.

Nach der Pause lief es hingegen nicht mehr sonderlich rund bei den Gastgebern, die weiterhin mit ihr Chancenverwertung haderten, aber auch zahlreiche einfache Ballverluste produzierten. Trotzdem sprang schließlich ein nie gefährdeter 19:11-Erfolg gegen die Gäste aus der Altmark heraus.

Biederitz: Dettmer - Hofmann (1), Paech, Ribbert (2), Schnell, Besecke (4), E. Treffkorn (5), Rosenau (4), Northe, Neuendorf (1), F. Treffkorn (2)