Möckern (hlo/ahf) l In einer spannungsgeladenen Pokalpartie sicherte sich der Möckeraner TV II durch einen 29:27 (18:16)-Heimerfolg über Preußen Schönhausen den Einzug in das Halbfinale des Handball-Nordcups.

In einer umkämpften doch jederzeit fairen Begegnung legte die MTV-Reserve den besseren Start hin. Zwar gingen die Gäste mit ihrem ersten Angriff 1:0 in Führung, doch im Gegenzug setzte sich der Gastgeber bis zur zehnten Minute auf 5:2 ab. Diese Führung behielten die Hausherren bis zum 18:16-Pausenstand bei, auch wenn der vorsprung zwischenzeitlich bei fünf Treffern lag.

Nach dem Seitenwechsel gelang dem MTV ein Drei-Tore-Lauf zum 21:17. Die Gäste gaben sich aber nicht geschlagen und holten mit ihrer robusten, aber effektiven Spielweise Tor um Tor auf. Beim 22:21 gingen die Preußen nun ihrerseits in Front. Die Möckeraner ließen zu diesem Zeitpunkt konditionell stark nach und die Begegnung drohte zu kippen. Mit einer Energieleistung und einer Steigerung des gesamten Teams setzte sich der Hausherr innerhalb von zehn Minuten und fünf Treffern in Folge überraschend auf 28:24 ab. Die Gäste gaben sich zwar bis zum Schlußpfiff nicht geschlagen, aber mehr als eine Resultatsverbesserung ließ der MTV nicht mehr zu und bezwang den ligahöheren Konkurrenten verdientermaßen mit 29:27.

Möckereraner TV II: D. Holm, Ehret (1), Kremser (1), M. Holm, Walter (9), Loth, Steffen (1), Schwaderer (3), T. Zarter, Binias (2), M. Zarter, S. Holm (7), Weigel (5)