Am Sonntag ermittelten sechs E-Jugend-Mannschaften in Genthin den Sieger des "2. Olli-Fleischer-Cups". Unter allen Teams setzten sich die gastgebenden Fußballer des FSV Borussia souverän durch und wurden Pokalsieger.

Genthin (kga/ahf) l Im Modus Jeder gegen Jeden und unter der überzeugenden Leitung der beiden Schiedsrichter Karl-Heinz Hause (Brettin/Roßdorf) sowie Ralf Lorenzat (Genthin) sahen die zahlreichen Zuschauer spannende Partien.

Dabei brauchten die Gastgeber jedoch etwas Anlaufzeit, um auf die richtige Betriebstemperatur zu kommen. Gegen den späteren Turnierzweiten, den SV Blau-Weiß Loburg, setzten sich die Borussen nur ganz knapp mit 1:0 durch. Doch mit dem Auftaktsieg im Rücken platzte der Knoten beim FSV und die Genthiner kamen immer besser in den Wettkampf.

So siegten die Gastgeber über den FC Borussia Belzig mit 4:0. Im dritten Spiel gegen den FC Stahl Brandenburg erzielte die Borussia gar zwei Treffer mehr und bezwang die Gäste mit 6:0. Der TSV Chemie Premnitz unterlag gegen die Heimelf sogar mit 0:10. Im letzten Turnierspiel wartete mit der Mannschaft des BSC 94 Rathenow ein Duell mit Endspielcharakter. Die Genthiner zeigten jedoch erneut eine herausragende Leistung und siegten mit 5:1. Damit ging der "2. Olli-Fleischer-Cup" an die ungeschlagenen Gastgeber.

Dank Sponsor Oliver Fleischer ging kein Teilnehmer mit leeren Händen nach Hause. Alle Spieler erhielten einen kleinen Pokal als Andenken.

FSV Borussia Genthin: Benjamin Kabelitz, Philipp Huhn - Justus Götze, Laurens Lindemann, Max Fleischer, Justin Volkmer, Eduard Sauer, Lucien Prietzel, Paul Arndt, Fynn Ritter, Philipp Killmey, Jann Schönian

1.Borussia Genthin526:115

2.SV BW Loburg518:410

3.BSC 94 Rathenow518:810

4.TSV Chemie Premnitz52:214

5.FC Borussia Belzig52:142

6.FC Stahl Brandenburg51:191