Güsen (kfr/bjr) l Die Güsener Elbe-Havel-Sporthalle ist am Sonnabend, 27. Dezember, Schauplatz für ein Handball-Event der besonderen Art. Ab 17 Uhr wird die ehemalige A-Jugend des GHC gegen das Sachsen-Anhalt-Liga-Team des SV Eintracht Gommern zum Freundschaftsduell antreten.

Die ehemalige Güsener A-Jugend galt in der Vergangenheit als Aushängeschild und legte den Grundstein für spätere erfolgreiche Zeiten in der Sachsen-Anhalt- und Verbandsliga. Als männliche A-Jugend holte das Team zweimal den Nordliga-Meistertitel an den Elbe-Havel-Kanal, blieb dabei ungeschlagen und ließ selbst den Nachwuchs des SC Magdeburg hinter sich. Zweimal wurde die Auswahl bei der Sportlerwahl im Jerichower Land zur Mannschaft des Jahres gekürt. Die meisten Akteure spielen bereits seit der C-Jugend zusammen.

In den Reihen der Güsener werden am 27. Dezember Akteure wie Chris Hoffmann, der aktuell für den TuS Radis in der Mitteldeutschen Oberliga spielt, sowie die Beyer-Zwillinge Tobias (jetzt DHfK Leipzig II) und Carsten (HSG Pelze Hardenberg) auflaufen. Neben dem jüngst zum TSV Rudow verabschiedeten Tom Lehnau wird es zudem ein Wiedersehen mit Steffen Bretschneider geben, für den es im doppelten Sinn ein nostalgischer Abend werden dürfte: Nach seiner Zeit beim GHC und der SG Fortschritt Burg verschlug es ihn zum SV Eintracht, mit dem er in der Vorsaison den Aufstieg in die Sachsen-Anhalt-Liga realisierte, ehe er mit Beginn der aktuellen Spielzeit zum Güsener Verbandsliga-Rivalen SV Eiche 05 Biederitz wechselte. Das Amt an der Seitenlinie wird an diesem Abend Michael Hoffmann einnehmen. Er führte das Team als Trainer zu den großen Erfolgen und trägt großen Anteil am Zustandekommen des Jubiläumsspiels.

Zuschauer können sich also auf einen ganz besonderen Handball-Leckerbissen freuen. Für das leibliche Wohl der Besucher ist gesorgt.