Die C-Junioren der Spielgemeinschaft Elbekicker (Jerichow/Parey/Güsen) haben sich am Sonnabend als erste Nachwuchsmannschaft den Titel bei den Hallenfußball-Kreismeisterschaften gesichert. Beim Endrundenturnier in der Burger BbS-Sporthalle lieferte der Landesligist die souveränste Vorstellung unter allen sieben Teams ab.

Burg l Zu den Problemen, die Sven Lange vor dem Wochenende noch nicht hatte, zählt auch jenes: "Und wer erklärt uns die Futsal-Regeln?" Als neuer Hallenkreismeister vertreten die von ihm trainierten Elbekicker das Jerichower Land bei der Vorrunde zu den Titelkämpfen auf Landesebene. Bei diesen wird entsprechend neuer Richtlinie mit sprungreduziertem Ball, verschärfter Rückpass-Regel und ohne Grätschen gekickt. Bis zum Termin am 17. Januar 2015 in Gardelegen bleibt aber noch genug Zeit, sich an die geänderten Gegebenheiten anzupassen.

Die Spielgemeinschaft - sportlich in der Landesliga, Staffel I, beheimatet - war mit ihrem Auftritt bei nur einer Niederlage die große Überraschung bei den Kreismeisterschaften. Die andere trug einen grün-weißen Dress und wurde von der Spielgemeinschaft Möser/Schermen verkörpert. Erst ärgerte das Team aus der Spielunion Magdeburg/Jerichower Land mit dem BBC 08 (Verbandsliga) den großen Favoriten, als er sich trotz Burger Chancenplus zum 1:0-Sieg konterte, dann beerdigte es auch die Titelambitionen von Landesligist FSV Borussia Genthin (2:2). Auch der spätere Champion drohte am Ende seinen Matchball zu verspielen. Doch ein torloses Remis gegen Liga- konkurrent Heyrothsberge/Gerwisch rettete den Erfolg.

Die knappen Ausgänge und das Kopf-an-Kopf-Rennen um den Titel, bei dem nur die Spielgemeinschaft Ehle/Elbe und Blau-Weiß Loburg etwas hinterherfuhren, waren allerbeste Werbung für die Endrundenturniere, die am Dienstag, 6. Januar, mit den D-Junioren ihre Fortsetzung finden.

   

Bilder