Die B-Junioren des Jerichower Landes kürten am Sonntag in der Burger BbS-Sporthalle ihre Hallenfußball-Kreismeister. In teilweise hitzigen Duellen setzte sich die Mannschaft der Spielgemeinschaft Heyrothsberge/Gerwisch gegen ihren ärgsten Konkurrenten TSV Brettin/Roßdorf durch.

Burg l Zwischen dem späteren Sieger und dem Zweitplatzierten entwickelte sich von Beginn an ein Kopf-an-Kopf-Rennen. Auch weil die anderen Teams einiges an Warmlaufzeit benötigten. Während der TSV sich im Eröffnungsspiel knapp mit 2:1 gegen den Konkurrenten der Borussia Genthin durchsetzte, siegte Heyrothsberge/Gerwisch direkt im Anschluss mit 3:0 über die Spg. Elbekicker. Im weiteren Wettbewerb bezwang Brettin/Roßdorf die SG Blau-Weiß Niegripp mit 2:0. Das gleiche Resultat erzielte der spätere Titelträger über den Burger BC 08, sodass es beim Aufeinandertreffen der beiden offensichtlichen Favoriten bereits um eine Vorentscheidung um den Titel ging.

In einer hart umkämpften und teilweise hitzigen Partie sorgte Maximilian Müller zwar für die 1:0-Führung für den TSV, doch Tim Schrimpf und Fabian Ellermann drehten die Partie zugunsten des späteren Turnier-Siegers.

Dass diese drei Punkte Gold Wert waren, offenbarte sich im weiteren Wettbewerb. Während sich die Elf von Brettin-Trainer Marco Löper gegen die Elbekicker mit 3:2 durchsetzte und auch den Burger BC mit 2:0 bezwang, ließ die Spg. gegen die SG Niegripp bei einem torlosen 0:0-Remis Punkte liegen. Mit einem 2:1-Sieg über Borussia Genthin feierte die Mannschaft von Dirk Swolana mit einem Zähler Vorsprung den Turniersieg.

Der drittplatzierte Burger BC musste zum Auftakt zwar eine 0:1-Niederlage gegen Niegripp einstecken, gewann aber im Turnierverlauf gegen seine Verfolger aus Genthin (1:0) und die Elbekicker (2:0). Da sich die verbliebenen drei Teams gegenseitig Punkte wegnahmen, sicherte sich der BBC so den Bronzerang.

Obwohl die SG Blau-Weiß dem späteren Titelträger den einzigen Punktverlust zufügte und auch die Ihlestädter bezwang, unterlagen die Niegripper sowohl dem FSV Borussia (0:2), als auch den Elbekickern (0:1). Wobei diese Niederlage kurios zustande kam, erzielte die Spielgemeinschaft von der Elbe den Siegtreffer doch in Unterzahl.

Da sich die Elbekicker und Genthin jedoch mit einem torlosen Unentschieden trennten, musste die Tordifferenz über die Ränge hinter den ersten Drei entscheiden. So landete Borussia Genthin vor Niegripp und den Elbekickern auf Rang vier.

Bester Torjäger wurde Maximilian Müller, der mit seinen sechs Treffern großen Anteil am Erfolg seines TSV Brettin/Roßdorf hatte.

Für die Spg. Heyrothsberge/Gerwisch geht es am Sonntag, 25. Januar 2015, bei der Vorrunde zur Hallen-Landesmeisterschaft in Schönebeck beim nächsten Hallen-Event wieder um Alles. Gegner in der Qualifikation zur Endrunde werden ab 13 Uhr die jeweiligen Sieger der Hallenkreismeisterschaften aus Magdeburg, Altmark West sowie Altmark Ost sein.

   

Bilder