Möser/Gommern (am) l Der Kreisfachverband Fußball im Jerichower Land (KFV) wird sich mit der im Hallenturnier von Eintracht Gommern gegen den FC Ostelbien Dornburg-Spieler Dennis Wesemann verhängten roten Karte wegen Schiedsrichterbeleidigung befassen. Das erklärte KFV-Präsident Horst Wichmann auf Volksstimme-Anfrage.

Derzeit würden Stellungnahmen aller Seiten eingeholt und geprüft. Die Entscheidung, ob und welche Konsequenzen es geben werde, treffe allein das Sportgericht des KFV. Wann das Sportgericht tagt, ist noch offen. Wichmann schloss aus, dass sich das Gremium mit der Bewertung des tätlichen Angriffes von Dennis Wesemann auf einen Zuschauer befassen werde. "Das ist eine strafrechtliche und eine zivilrechtliche Angelegenheit", stellte er klar. Wesemann sei zu diesem Zeitpunkt vom Turnier bereits ausgeschlossen und Zuschauer gewesen. Je nach Schwere des Vorfalles könne der Spieler vom Wettkampf-Spielbetrieb für ein oder mehrere Spiele ausgeschlossen werden. Dies beträfe die Kreishallenfinalrunde am 31. Januar (vorausgesetzt der FC Ostelbien Dornburg qualifiziert sich dafür) und die Punktspielsaison im Freien.