Für die Top-Kicker e.V. Jan Sandmann Fußballschule geht es 2015 in das zehnte Jahr ihres Bestehens. Die 26 Kinder, die an vier Tagen in Burg-Süd am diesjährigen Fußballcamp teilnahmen, lassen vermuten, dass noch viele Geburtstage folgen werden.

Burg l Während die jüngeren Teilnehmer auf einer Hallenseite in zwei Staffeln um die Wette dribbelten, versuchten auf der anderen Hälfte die "Alteingesessenen" in einem Trainingsspiel den Ball in besonders kleinen Toren unterzubringen. Egal auf welcher Hallenseite man schaute, auf beiden Seiten hatten alle Spaß.

"Das ist das Wichtigste, deshalb lassen wir uns auch immer wieder neue, kleine Spiele und Wettkämpfe einfallen, um Pausen zu überbrücken und immer wieder neue Anreize zu schaffen", erklärte Lutz Holke, zweiter Vorsitzender der Fußballschule. Das größte Highlight ist aber der große "Haribo-Cup", der über die gesamten vier Tage des Camps ausgespielt wird. "Während unsere Trainer vormittags die technisch indivuellen Fähigkeiten der Kinder schulen, steht der Nachmittag ganz im Zeichen von Spiel, Spaß und dem Turnier, bei dem am Abschlusstag das Siegerteam eine große Tüte Goldbären bekommt."

Für den Zwölfjährigen Robin Wehrmann waren jedoch nicht die Süßigkeiten der ausschlaggebende Punkt für seine Teilnahme. "Es macht einfach immer wieder Spaß und man trifft Freunde dabei", so der Mittelfeldsspieler des Burger BC, der zu den erfahreneren Teilnehmern gehört. Für Holke ist das das schönste Lob.

"2014 war für uns ein gutes Jahr, die Resonanz auf unsere Camps ist immer positiv und auch mit den einzelnen Vereinen klappt die Kooperation immer sehr gut. Am Meisten freut mich aber, wenn die Eltern bereits am ersten Tag nachfragen, wo und wann denn das nächste Camp veranstaltet wird", resümierte der Fußball-Lehrer, der sichtlich stolz darauf verweist, dass neben den "älteren" Kickern, die bereits seit Jahren dabei sind, dennoch auch immer wieder Neulinge zu den Veranstaltungen kommen. Jesko Ott ist in diesem Jahr der jüngste Teilnehmer in Burg. Der Sechsjährige "möchte Fußballer werden und irgendwann mal bei Bayern München spielen."

Diese Mischung aus jung und alt, ist es auch, die die Fußballschule ausmacht. Dabei ist auch der Nachwuchs wichtig, nicht nur für den Fortbestand der Topkicker, "auch die Vereine profitieren von unserer Arbeit. Wir führen auch Fußballneulinge an die Sportart heran und der ein oder andere hat schon durch uns seinen Weg in den Vereinsfußball gefunden."

Der Erfolg gibt dem Topkicker e.V. Recht, im Oktober feiert die Fußballschule ihr zehnjähriges Bestehen. Ob es eine große Geburtstagsfeier geben wird, wollte Holke jedoch noch nicht verraten.

Die nächsten Termine der Topkicker e.V. Jan Sandmann Fußballschule sind: 9. bis 13. Februar in Gerwisch; 13. bis 17. Juli in Dessau; 20. bis 24. Juli in Flechtingen; 3. bis 7. August in Tucheim; 17. bis 21. August in Burg; 19. bis 23. Oktober in Güsen. Anmeldeformulare im Internet unter www.fußballschule-topkicker-jl.de

 

Bilder