Classic-Kegeln l Gommern (tza) Der SV Eintracht Gommern II gewann am Sonnabend in der Landesklasse gegen Drosa mit 5:3 (3033:2956). "Ich möchte nicht sagen, dass Drosa unser Angstgegner ist, aber Respekt haben wir schon vor dieser Mannschaft", sagte Teamchef Ronald Richert ein spannendes Match voraus.

Dieses Mal konnte der sonst so sichere Startblock der Blau-Gelben nicht punkten. Ralf Wöltje (2:2; 492:497) fehlten nach durchwachsenem Start fünf Kegel im Gesamtergebnis. Andreas Nuthmann (1:3; 501:489) musste wegen einer schwachen Schlussbahn sogar trotz der mehr erzielten Kegel seinen Punkt abgeben. Im Mittelpaar hielt Olaf Ziegler (3:1; 538:475) die Eintracht-Reserve mit einer tollen Tagesbestleistung im Spiel. Kay Maß (1,5:2,5; 492:513) gab seinen Punkt ab. "So lagen wir zwar von den Mannschaftspunkten mit 1:3 zurück, führten aber mit 49 Kegeln im Gesamtergebnis", beschrieb Richert die Spannung vor dem letzten Durchgang.

Dabei starteten die Gastgeber mit Satzniederlagen, begannen dann jedoch mit der Aufholjagd, die letztlich erfolgreich sein sollte. Thomas Arndt (3:1; 495:477) spielte nach schwachem Start souverän. Da auch Kapitän Richert (2:2; 515:505) das spannende Match gegen Krügermann für sich entschied, jubelten am Ende die Blau-Gelben über beide Punkte. "Nach diesem Sieg können wir gelassener in den nächsten Wettkampf am Sonnabend in Borne gehen", freute sich Richert über den Erfolg.