Biederitz (ihe) l Der Tabellenzweite der 2. Handball-Nordliga, SV Eiche 05 Biederitz II, fuhr am Sonnabend einen 35:28 (18:17)-Heimerfolg gegen den HSV Colbitz ein. Sven Bramer mit acht und Steffen Gericke mit sieben Toren waren die erfolgreichsten Werfer in den Reihen der Gastgeber.

Die Colbitzer waren vom Anpfiff weg der erwartet unangenehme Gegner. Mit ihrem Doppelpassspiel in zentraler Position bereiteten sie der Biederitzer Hintermannschaft gewaltige Schwierigkeiten. So führte der HSV zunächst mit 4:2. Auch in der Folgezeit liefen die Gastgeber zunächst einem Rückstand hinterher. Vom 7:7 (11. ) bis zum 14:14 (22.) legte der Gast stets einen Treffer vor, den die SVE-Schützlinge jeweils im Gegenzug egalisierten. Einen kleinen Torelauf nutzte Steffen Gericke für die knappe 18:17-Pausenführung der Ehle-Sieben.

Nach dem Wechsel zeigten sich die Biederitzer deutlich formverbessert. Zwar hielt der Gast bis zum 20:20 noch mit, musste dann aber nach drei weiteren Gegentoren abreißen lassen. Da die SVE-Abwehr nun auch im Zentrum nahezu alles im Griff hatte, fehlte es den Colbitzern an zündenden Ideen. Spätestens beim 30:23 war die zumeist faire Begegnung entschieden.

"Unsere Abwehr in Durchgang eins war unterirdisch. Nach der Steigerung in der zweiten Halbzeit haben wir aber völlig verdient gewonnen", so Trainer Wolfgang Rösel.

Eiche Biederitz: Meyer, Gronemeier - Wentzel (3), Gericke (7/4), Krüger, Thielicke (6), Bramer (8), Klingebeil (3), Neumann (3), Schmidt, Holzgräbe (5)