Wusterwitz/Genthin (kga/ahf) l Die E-Junioren des FSV Borussia Genthin nahmen am Wochenende erneut erfolgreich an einem Hallenfußballturnier teil. Beim Gastgeber von der Spielgemeinschaft Kirchmöser/Wusterwitz setzte sich die Mannschaft von Trainer Klaus Gawlefsky letztlich Dank des besseren Torverhältnisses durch.

Dabei begann der Wettkampf nicht optimal. In der ersten Begegnung bereits 3:0 in Führung liegend, unterlag der FSV noch mit 3:4 der TSG Parchen. Nach einer kritischen Auswertung dieser unnötigen Niederlage wirkten die Borussen in den folgenden Partien wieder konzentrierter und zielstrebiger. So schlugen die Genthiner den TSV Brettin/Roßdorf mit 7:0 und die Gastgeber sogar mit 8:0. Gegen den SV Lok Potsdam hatte es die Borussia dann schwerer. Letztlich setzten sich die Genthiner aber in einer spannenden sowie abwechslungsreichen Partie mit 5:3 durch. Im abschließenden Spiel überranten die FSV-Kicker dann das Team des FC Stahl Brandenburg mit 10:1. Damit sicherte sich Genthin der Turniersieg vor den Mannschaften von Lok Potsdam und der TSG Parchen.

Bei der Siegerehrung wurden Laurens Lindemann als bester Spieler und Justin Volkmer mit 15 Toren als erfolgreichster Torjäger ausgezeichnet.

Borussia Genthin: Jeremy Hohmann, Benjamin Kabelitz - Eduard Sauer, Laurens Lindemann, Justin Volkmer, Fynn Ritter, Paul Arendt, Jann Schönian, Philipp Killmey

1.Borussia Genthin533:812

2.Lok Potsdam522:1012

3.TSG Parchen518:119

4.Kirchmöser/Wusterw.512:169

5.Stahl Brandenburg510:253

6.Brettin/Roßdorf54:290