Colbitz/Genthin (ske/bjr) l Am Wochenende musste der SV Chemie Genthin in der 2. Handball-Nordliga beim heimstarken HSV Colbitz Farbe bekennen. Nach zuletzt vier sieglosen Spielen gelang die Kehrtwende. Mit 39:33 (16:10) gewannen die "Chemiker" .

Auch bedingt durch den nicht optimalen Rückrundenstart war zu Beginn eine gewisse Verunsicherung im Spiel der Genthiner spürbar. Umso erstaunlicher war die Tatsache, dass es nach 15 Minuten 10:5 für die Kanalstädter stand. Der Gastgeber fand auch anschließend keine Mittel um die hochkonzentriert spielende SVC-Abwehr aus den Angeln zu heben. So gingen die Genthiner mit einer Sechs-Tore-Führung in die Pause.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit versuchte die Heide-Sieben mit einer Manndeckung gegen den Genthiner Christopher Braunschweig (acht Tore) das gut vorgetragene Angriffsspiel in den Griff zu stören. Da aber der Rückraum um Patrick Theuerkauf (7) und Karsten Walter (8) in Torlaune war, hatte das Sechs-Tore-Polster auch nach 45 Minuten Bestand (26:20). Nach eigener Auszeit versuchten die Colbitzer die Offensive der Chemiker mit einer 4-2-Deckungsvariante zu bremsen. Die Gäste brauchten einige Minuten, hatten sich auf die neue Situation aber kurz darauf eingestellt (28:24).

Anschließend sorgte das Schiedsrichtergespann mit einigen Entscheidungen für Hektik. Die elf Genthiner Zeitstrafen sorgten selbst beim Gastgeber Colbitz für Verwunderung, da das Spiel weitgehend fair ablief. Trotz alledem bewahrten die Gäste Ruhe und Überblick und nutzten den sich bietenden Platz zu einer Tempoverschärfung (32:26). Der SV Chemie hatte sein wahres Potenzial abgerufen und ließ den Sieg letztlich zu keiner Zeit in Gefahr geraten.

Mit diesem guten Gefühl eines Auswärtssieges geht es nun am kommenden Wochenende zum Halbfinalspiel im Nordcup nach Oebisfelde. Trainer Michael Mäser betonte jedoch vorab, dass dort nur eine bessere Trainingseinheit unter Wettkampfbedingungen auf dem Programm steht, da der SVO IV mitsamt einigen ehemaligen Regionalligaspielern klarer Pokalfavorit ist.

SV Chemie Genthin: S. Keil jr., Berndt - Braunschweig (8), Walter (8), Theuerkauf (7), Mäser (5), R. Keil (5), S. Keil (4), Wendt (1), Dziony (1), Feuerherdt, Juling