Nordstemmen/Gerwisch (hal/ahf) l Am Wochenende fand der 15. Fuchs-Cup im Judo in Nordstemmen statt. Dieser Traditions-Wettbewerb gilt in Niedersachsen als Ranglistenturnier und war dadurch nicht nur äußerst hochkarätig besetzt, sondern mit über 600 Teilnehmern aus dem gesamten Bundesgebiet auch sehr gut besucht. Mit dabei waren auch die Zwillinge Lotte und Luise Averkorn, die die SG Blau-Weiß Gerwisch würdig vertraten.

Luise musste als erste der beiden Schwestern auf die Matte. Sie kämpfte in der Gewichtsklasse bis 25,6 Kilogramm und hatte es gleich zu Beginn mit ihrer schwersten Gegnerin zu tun. Es dauerte eine ganze Weile, bis sich die Gerwischerin auf ihre Kontrahentin eingestellt und ihren eigenen Rhythmus gefunden hatte. Am Ende trug Luise aber diesen wichtigen Sieg davon und ging gestärkt sowie selbstbewusst in die nächste Runde. Hier kombinierte sie Stand- wie Bodentechniken und verbuchte so den Sieg noch vor Ablauf der Kampfzeit. Auch gegen die beiden folgenden Kontrahenten entschied Luise die Kämpfe in Rekordzeit und belegte somit souverän den ersten Platz.

Als nächstes musste Lotte bis 27,2 Kilogramm auf die Matte. Angespornt durch den Sieg ihrer Schwester, absolvierte sie ihre ersten zwei Kämpfe ebenfalls in Rekordzeit. Ihre nächste Gegnerin schickte Lotte nach der Hälfte der Zeit mit einem sauber geworfenen uchi-mata (Innenschenkel-Wurf) auf die Matte.

Im letzten Kampf wurde die Gerwischerin gleich zu Anfang vom Kampfrichter bestraft, da sie eine Technik anwendete, die in Sachsen-Anhalt zwar erlaubt, in Niedersachsen jedoch verboten ist. Dadurch ließ sich Lotte aber nicht aus der Ruhe bringen und beendete auch diesen Kampf vorzeitig. Damit war der Gerwischer Doppelsieg perfekt.

Trainer Holger Alicke freute sich entsprechend über das hervorragende Abschneiden seiner Schützlinge: "Beide haben mittlerweile reichlich Turniererfahrung gesammelt und das zahlt sich nun mehr und mehr aus."