Magdeburg/Burg (bsc/bjr) l Mit einem 30:25 (19:11)-Auswärtssieg kehrten die Nordliga-Handballerinnen der SG Fortschritt Burg vom Punktspiel beim BSV Magdeburg II zurück. Erfolgreichste Werferinnen waren Franziska Ullmann und Anne Horn mit je elf Toren.

Die Gäste starteten furios und spielten ihre Angriffe gut aus. Nach Toren von Anne Horn (3), Ullmann und Franciska Orth lagen sie schnell mit 5:0 vorn (4.). Der BSV nutzte kleine Unsicherheiten in der Burger Abwehr zum 2:5 (5.). Fortschritt konnte den Vorsprung aber über die Stationen 3:7 (8.), 5:10 (13.) und 8:13 (20.) halten. "Das Spiel war ausgeglichen, aber durch viele Siebenmeter geprägt", so Fortschritt-Coach Marion Wöhe. Anschließend waren ihre Schützlinge wieder konzentrierter, die Abwehr stand kompakter und im Angriff ging von allen Positionen Gefahr aus. Orth aus dem Rückraum, Ronja Müller nach einem schnellen Angriff und Ullmann von Linksaußen trafen zum 16:8 (24.). Der Acht-Tore-Vorsprung wurde mit in die Halbzeit genommen.

Die Konzentration wollten die Burgerinnen auch in der zweiten Halbzeit hochhalten. Orth und Anne Horn erhöhten zum 21:13 (36.) Als Burg in doppelter Unterzahl agierte, verkürzte der BSV zum 17:22 (42.). Wöhe reagierte und nahm eine Auszeit. Nach dem 23:18 (43.), Stefanie Wöhe hatte von Linksaußen und der BSV mit einem von der Burger Abwehr abgefälschten Ball getroffen, verkürzte der BSV in Überzahl zum 21:23 (48.). Dann ging aber ein Ruck durch die Burger Reihen und nach Toren von Ullmann (3) und Nadin Müller (2) lag Fortschritt wieder mit 28:21 (54.), vorn. Stefanie Wöhe traf von Rechtsaußen zum 29:22 (57.) und Burg erhielt die nächste Zeitstrafe. Auch diese nutzte der BSV, um zum 25:29 (58.) zu verkürzen. Nachdem drei freie Burger Würfe das Tor verfehlten, besorgte Anne Horn den 30:25-Endstand.

Fortschritt Burg: Hünecke, Ernst - Ullmann (11/5), Horn (11), Strotmann, Müller (2), Orth (4), Bollmann, Prößel, Martolock, St. Wöhe (2), Wambach