Gommern/Niegripp (vwo/ahf) l Wenn morgen um 15 Uhr im Gommeraner Sportforum die Landesklasse-Mannschaften des SV Eintracht und der SG Blau-Weiß Niegripp aufeinander treffen, geht es nicht nur aufgrund des Fußball-Kreisderbys um Prestige. Auch die Punkte können beide Teams im Abstiegskampf gut gebrauchen.

Zwar haben die Gäste am vergangenen Wochenende durch einen 2:1-Heimsieg über Arminia Magdeburg die rote Zone vorerst verlassen, doch trennt die Mannschaft von Joachim Greisner nur ein Zähler von Platz 14. Vier Punkte weniger hat derzeit die Eintracht auf dem Konto. Ein Sieg würde den Hausherren helfen, den Anschluss ans rettende Ufer herzustellen. Dabei präsentierten sich die Gommeraner am zurückliegenden Spieltag gegen Groß Santersleben stark. Mit 5:2 siegte der SVE auch dank Neuzugang Arbnor Musliu, der drei Treffer erzielte. Die Verstärkung im Team der Gastgeber ist auch in Niegripp niemandem entgangen. "Wir machen uns deshalb nicht verrückt. Er kann ja nicht in jedem Match dreimal treffen. Wir müssen uns auf unser Spiel konzentrieren", so Greisner.

Während auf Gommeraner Seite Björn Wehling, Tillmann Roos und Andre Wittpahl fehlen, sind es in Niegripp Dominik Wilde, Patrick Rennwald und Routinier Thomas Böttcher. Das Hinspiel entschied Niegripp mit 3:2 für sich.