Gommern (jbi/bjr) l Kürzlich fanden die Kreiseinzelmeisterschaften im Classic-Kegeln der Altersklassen U 10, U 14 und U 18 weiblich sowie männlich des Kreises Anhalt-Bitterfeld statt. In diesem Jahr wurden auf den Kegelanlagen des Altkreises Bitterfeld die Titel ausgespielt.

Die weiblichen Starter der Altersklasse U 10/U 14 und die männlichen Starter der Altersklasse U 10 mussten auf der Vier-Bahnen-Anlage bei Chemie Wolfen ihr Können unter Beweis stellen. Vom SV Eintracht Gommern waren Amy Lia Robra (U 10) und Michelle Glagla (U 14) am Start. Ohne Konkurrenz konnte die neunjährige Amy Lia mit sehr guten 373 Kegeln ihren Kreismeistertitel aus dem Vorjahr verteidigen. In der U 14 erzielte die erstmals startende Michelle ein für sie ein akzeptables Ergebnis von 344 Kegeln und belegte damit nach der Vorrunde einen guten vierten Platz. Bei der Endrunde am Sonntag konnte sie ihre Leistung nicht noch einmal abrufen und erreichte mit 308 Kegeln und einem Gesamtergebnis von 652 Kegeln den siebten Platz.

Bei der männlichen Jugend U 14, die auf den Sandersdorfer Segmentbahnen spielte, belegte der Gommeraner Max Hermann nach der Vorrunde mit guten 475 Kegeln Platz zwei. Bei der Endrunde fand Max nie richtig ins Spiel und rettete mit mageren 424 Kegeln und insgesamt 897 Kegeln am Ende noch die Bronzemedaille sowie die damit verbundene Qualifikation zur Landeseinzelmeisterschaft. Der Leitzkauer Maximilian Wossack, der für die Eintracht spielt, konnte an beiden Tagen sein Leistungsvermögen nicht unter Beweis stellen und belegte mit 812 Kegeln Platz sechs.

Die Altersklasse U 18 männlich spielte ihren Meister auf den Kunststoffbahnen in Bitterfeld aus. Die Eintracht schickte zwei Jugendliche ins Rennen. Kevin Klust belegte nach dem ersten Tag mit persönlicher Bestleistung (485) Platz drei. Zur Endrunde konnte er aber an das gute Vorlaufergebnis nicht anknüpfen und erreichte mit 432 Kegeln und insgesamt 917 Kegeln am Ende einen guten sechsten Platz. Dustin Busse erzielte nach Bestwert (502) am ersten Tag in der Endrunde sehr gute 543 Kegel und errang mit insgesamt 1045 Kegeln souverän den Kreismeistertitel.

In der Altersklasse U 18 weiblich erspielte die Gommeranerin Lesley Kurth in der Vorrunde ein sehr gutes Ergebnis (503) und belegte nach der Vorrunde Platz drei. Bei der Endrunde wuchs sie förmlich über sich hinaus und erspielte mit persönlicher Bestleistung (522) den Tagesbestwert und gewann mit insgesamt 1025 Kegeln den Kreismeistertitel.