Burg (bsc/ahf) l Mit einem deutlichen 48:27 (26:11)-Erfolg kehrte die männliche B-Jugend der SG Fortschritt Burg vom Nordliga-Gastspiel beim Haldenslebener SC zurück. Erfolgreichster Werfer in den Reihen der Burger Handballer war Marwin Händler mit elf Treffern.

Lediglich bis zum 3:5 (5.) befand sich der Gastgeber in Schlagdistanz. Zu überlegen waren die Gäste, die in der Folge zum 11:5 (10.) davonzogen. Im Angriff zeigte sich Burg von allen Positionen gefährlich. Die Fortschritt-Abwehr stand kompakt, sodass Haldensleben kaum die Möglichkeit bekam, vom Kreis aus Tore zu erzielen. Mit dem 17:7 (15.) war bereits eine Vorentscheidung gefallen. Die Gäste wechselten im Anschluss munter durch. Beim Stand von 21:9 (20.) bekamen auch die beiden Jüngsten im Team, Max Ebert und Jonas Keßler, größere Spielanteile. Marwin Händler, Luca Peters und Hendrik Mück stellten mit ihren Treffern in der letzten Minute den 26:11-Halbzeitstand her.

Nach der Pause begannen die Ihlestädter verhaltener (31:16/30.), starteten danach aber wieder durch. Und so wurde der Vorsprung kontinuierlich über die Stationen 39:22 (40.) und 44:26 (50.) bis zum 48:27-Endstand ausgebaut. Dabei traf Hendrick Mück sogar zweimal in doppelter SG-Unterzahl.

"Es war eine geschlossene Mannschaftsleistung. Alle Spieler bekamen ihre Spielanteile", so Fortschritt-Coach Marion Wöhe.

Fortschritt Burg: Christian Cornelius, Paul Wolfgang - Markus Kirchner (10), Marwin Händler (11), Erik Schumacher (7), Timo Bleeck (4), Jonny Hagemeister, Alexander Heisinger (2), Carlo Schulz, Hendrik Mück (9), Luca Peters (1), Max Ebert (2), Jonas Keßler (2)