Paplitz (mbo/ahf) l Eine Woche nach dem furiosen 5:2-Erfolg über den Tabellenführer Lok Jerichow gastierte der Tabellenzweite, der SC Kade/Karow, beim SC Paplitz 07. Auch in dieser Partie erwiesen sich die Gastgeber als Stolperstein, feierten einen 4:1 (1:0)-Heimsieg.

Die Gastgeber versuchten von Beginn an mit variablem Angriffsfußball das Spiel zu gestalten. Kade/Karow beschränkte sich nach langen Bällen auf schnelle Konter. Mitte der ersten Halbzeit setzten sich der SCP zunehmend in der Gästehälfte fest und erarbeitete sich gute Möglichkeiten. Doch erst zwei Minuten vor der Pause gelang Benjamin Richter die verdiente Führung.

Wie die ersten 45 Minuten endeten, begann auch der zweite Durchgang - mit einem Tor von Richter (50.). Kevin Franken traf in der 61. Minute zum 3:0. Die Gäste steckten aber keinesfalls auf und belohnten sich dafür mit dem Treffer zum 1:3 (63.). Einen scharfen hohen Ball konnte Ersatztorhüter Chris Dettloff nur nach vorn abwehren, Felix Wernecke staubte ab. Paplitz verlor in dieser Phase ein wenig die Linie und Kade/Karow sah seine Chance, um den Anschlusstreffer zu erzielen. Fast hatte der Tabellenzweite den Torschrei auf den Lippen, doch ein Paplitzer konnte den Ball noch einmal von der Linie kratzen, der in einer unübersichtlichen Situation drohte, im Netz der Gastgeber zu landen. Der eingewechselte Mirko Maaß entschied die Partie mit seinem Treffer zum 4:1-Endstand in der 74. Minute endgültig zugunsten des SCP. Wenig später ertönte der Schlusspfiff und die Paplitzer fügten binnen einer Woche den beiden Erstplatzierten Teams der Liga empfindliche Niederlagen zu.

SC Paplitz: Dettloff - S. Ohle (Biermann 65.), Gesche, Ziem, Krone, K. Bäcker, Bote, Richter, Franken, Pieritz (Raddatz 83.), Liesewitsch (Maaß 52.)

SC Kade/Karow: Wolff - Gentz, Zeidler, Hering, Wernicke, Schäfer, Gartemann, Burstyn, Wustrau, Sobrecht, Weber

Tore: 1:0, 2:0 Benjamin Richter (43., 50.), 3:0 Kevin Franken (61.), 3:1 Felix Wernicke (63.), 4:1 Mirko Maaß (74.); SR: Dietmar Fähse (Stegelitz), ZS: 60