Volles Programm war für die Nachwuchs-Handballer des SV Eiche 05 Biederitz angesagt. Sowohl die weibliche E-Jugend als auch die männliche D-Jugend waren am Sonnabend wie auch unter Woche doppelt gefordert.

Biederitz (ihe/bjr) l Während die Mädels nach zwei Heimsiegen weiterhin im Meisterschaftsrennen sind, gab es für die Jungs nach dem Kantersieg in Klötze eine verschmerzbare Niederlage beim SC Magdeburg. Die männliche B-Jugend unterlag hoch in eigener Halle.

Nordliga, mJB

Eiche Biederitz -

SG Seehausen 21:46 (9:17)

Nach ordentlicher erster Hälfte, in der die Abwehr konsequent zupackte, ließen die Gastgeber in der zweiten Halbzeit die Zügel unverständlicherweise schleifen. Da nun auch im Angriff zu viele Stockfehler auftraten, gelangten die Gäste wiederholt schnell in Ballbesitz und schließlich zum Kantersieg. "Die Höhe der Niederlage ärgert schon ein wenig", befand der Biederitzer Trainer Alexander Jantz.

Biederitz: Böttner - Hammecke (2), Dettmer (1), Hass (3), Ritter (13), Rosenburg, Riedl, Keilig (2)

Nordliga, mJD

VfB Klötze 07 -

Eiche Biederitz 6:40 (2:18)

Den erwartet klaren Sieg gab es beim Rangletzten für die Biederitzer zu verzeichnen. Nach 40 einseitigen Minuten stand ein ebenso deutlicher Erfolg zu Buche wie im Hinspiel (44:3). Nach dem 1:1 enteilten die Gäste schnell zum 17:1, ehe die Altmärker vor der Pause ihren zweiten Treffer erzielten. Nach Wiederbeginn kam der VfB zwar zu vier Torerfolgen, doch mehr ließen die in allen Belangen überlegenen Gäste nicht zu.

Biederitz: Oberwinter - Jagarzewski (5), Exner (7), Schneider (2), Steinweg (5), Hartmann (3), Steiger (2), Urban (7), Groß (4), Anderson (5)

SC Magdeburg -

Eiche Biederitz 40:21 (20:11)

Am Montag verlor das Team sein Nachholspiel zwar beim Tabellenführer SC Magdeburg, zeigte aber eine ganz starke Leistung. Gegen den komplett besetzten Kader des Liga- krösus hielten die Biederitzer zunächst mit (7:10), mussten dann aber bis zur Pause abreißen lassen. Auch nach dem Seitenwechsel kämpften die Biederitzer, bei denen alle Akteure zu Einsatzzeiten kamen, vorbildlich und erspielten sich ein Resultat, mit dem sie sich nicht verstecken müssen. "Wir können trotz der Niederlage stolz sein", befand der Biederitzer Verantortliche Oliver Wohl.

Biederitz: Ritter - Jagarzewski, Schneider (3), Steinweg (5), Hartmann (2), Urban, Steiger (2), Anderson, Kurpios (1), Groß (2), Oberwinter (3), Exner (3)

Nordliga, mJE

Eiche Biederitz -

SV Irxleben 32:8 (22:1)

Die weibliche E-Jugend wurde ihrer Favoritenrolle vollauf gerecht. Im ersten Abschnitt fand der Ball in jeder Minute den Weg ins Tor der Gäste, die nur einmal zum Erfolg kamen. Im zweiten Abschnitt ließ es der munter durchgewechselte SVE ruhiger angehen und gestattete dem SVI immerhin sieben Tore. Am hochverdienten Erfolg, bei dem Finnja Treffkorn 14 Treffer gelangen, änderte dies jedoch nichts.

Biederitz: Grunert, Dettmer - Hofmann (5), Paech, Besecke (2), E. Treffkorn (3), Rosenau (2), Neuendorf (4), F. Treffkorn (14), Ribbert (2), Northe, Schnell

Eiche Biederitz -

TuS Magdeburg 16:12 (6:5)

Am Dienstagnachmittag wurde auch das Nachholspiel gegen den bis dato verlustpunktfreien Tabellenführer gewonnen und sich damit eindrucksvoll im Meisterschaftsrennen zurückgemeldet. Der SV Eiche 05 legte mit 2:0 und 3:1 los wie die Feuerwehr, doch dann zeigten die Landeshauptstädter ihr Können und glichen zum 4:4 aus. Nach der Pause blieb es zunächst weiterhin eine sehr ausgeglichene Begegnung (7:7 und 9:9), ehe sich die Gastgeber zum 13:10 absetzten. Nach 40 intensiven Minuten stand ein verdienter Erfolg zu Buche und der Jubel kannte keine Grenzen.

Biederitz: Grunert - Hofmann (1), Paech, Ribbert, Schnell (2), Besecke, Dettmer (2/2), E. Treffkorn (3), Rosenau, Northe, Trowe, Neuendorf (1), F. Treffkorn (7)