Möckern/Karith (bbu/ahf) l Nach der ansprechenden Leistung in der Pokalpartie gegen Theeßen gelang dem Karither SV dank einer starken kämpferischen und taktischen Leistung ein 1:0 (0:0)-Auswärtserfolg. beim Spitzenreiter der Fußball-Kreisliga Süd. Christian Diekmann erzielte den wichtigen Treffer gegen den Möckeraner TV, der die Gastgeber vorerst auf einen Nichtabstiegsplatz klettern ließ.

Beide Mannschaften versteckten sich nicht und spielten von Beginn an nach vorn, wobei der KSV etwas besser in die Partie und zu ersten Möglichkeiten kam. Allerdings bereitete den Gastgebern der Möckeraner Julian Schultze auf der linken Seite arge Probleme. Kariths Trainer Kevin Maletzki sah sich deshalb gezwungen, taktisch umzustellen. So rückte Chris Hanke auf die Außenverteidigerposition und bot dem schnellen Schultze Paroli, während Clemens Burow im zentralen Mittelfeld agierte. Dennoch verstärkten die Gäste spürbar den Druck. Doch die von Mike Glomb organisierte KSV-Defensive hielt Stand. Torlos ging es in die Halbzeit.

Über hohe Bälle war der MTV anfällig. So auch in der 47. Minute als Diekmann nach einem Freistoß von David Leue zum 1:0 einköpfte. Die Gäste drückten danach auf den Ausgleich, doch dieser blieb ihnen verwehrt.

Den Sieg erkauften sich die Hausherren aber teuer. Kurz vor dem Abpfiff knickte Diekmann bei einem Schussversuch um und verletzte sich schwer. Die Diagnose: Bruch des Wadenbeins. Nach Andreas Jassmann ist dies der zweite schwere Ausfall für den KSV.

Möckern: Krüger - Schulz, Vietmeyer, Schmidt, Grützmacher, Schultze (63. Meyer), La. Te Vehne, Buchwitz, Rose (79. Schröck), Lu. Te Vehne, Bich (46. Schatte)

Karith: Schindler - Ebert, Glomb, Leue , Hesse, Schröder (58. D. Lerche), Scheel, Hallmann, Hanke (67. Bernau), Cl. Burow, Diekmann (86. Werk)

Tor: 0:1 Christian Diekmann (47.); SR: Detlef Mittelstädt (Gommern); ZS: 40