Gommern (vwo/ahf) l Wenn die Fußballer des SV Eintracht Gommern morgen in die Landeshauptstadt zur Fortuna-Reserve reisen, geht es für sie um das nackte Überleben in der Landesklassse. Dabei fehlen Trainer Thomas Wilke möglicherweise fünf Spieler.

Nach der unnötigen Heimniederlage gegen den Spitzenreiter Kleinmühlingen/Zens (0:1), haben die Gäste der morgigen Partie in Magdeburg beinahe ein echtes Schicksalsspiel vor der Brust. Mit acht Punkten Rückstand auf das rettende Ufer ist ein Sieg acht Partien vor dem Saisonende praktisch Pflicht. Zumal die Fortuna-Reserve mit 24 Zählern genau punktgleich mit dem FC Zukunft auf den letzten Plätzen vor der Abstiegszone rangiert. Aktuell befindet sich der Gastgeber der Begegnung, die bereits um 12.30 Uhr angepfiffen wird, nach vier Niederlagen in Folge in einer kleinen Krise. Gerade die Vorstellung aus der Vorwoche gegen den Tabellenführer sollte den Gommeranern also Hoffnung machen, auch wenn es gilt, die Chancenverwertung auszubauen.

Nicht zur Verfügung stehen SVE-Coach Wilke dafür die beiden Langzeitverletzten Tilmann Roos und Björn Wehling. Außerdem fehlt Kevin Weber gelbgesperrt und hinter den Einsätzen von Sebastian Woche und Marko Kuhle steht ein Fragezeichen.