Insgesamt acht Mannschaften schickt der Biederitzer TC im Erwachsenen-Bereich auf Punktejagd. Besonders im Fokus: die Damen-Teams.

Biederitz (obr/ahf) l So wird es für die Landesoberliga-Damen, bei denen in der vorigen Saison erfolgreich der Verjüngungsprozess einsetzte, nach dem Landesmeistertitel erneut um die vorderen Plätze in der höchsten Spielklasse gehen. Auf die Dienste von Amy Bethge muss das Team um Katrin Holz aber verzichten, sie ist künftig für Tangerhütte aktiv. Dafür ist mit Claudia Rautmann eine Verstärkung nach ihrer Babypause zurück, die auch in der Landesliga bei den Damen 30 aktiv ist.

Nachdem die Mannschaft um Spielführerin Katja Krebs eine Saison lang Blut in der Ostliga geleckt hat, gibt es für die Damen 30 nur ein Ziel: zusammen mit Katalin Schulze, Kristin Böhler, Heike Hesse, Martina Schwetge und Martina von Witten soll die Meisterschaft und der direkte Wiederaufstieg geschafft werden.

Die Damen 50 werden nach ihrem dritten Platz in 2014 wieder einen Mittelfeldplatz in der Landesliga anstreben.

Bei den Herren des BTC sieht es dagegen nicht ganz so rosig aus. Die Herren 60 um Hansi Krebs, Manfred Lilie, Johann Lottmann, Erhard Wöhler, Michael Groth, Wolfgang Mönckmeyer und Peter Malfertheiner, die in der Landesoberliga an den Start gehen, haben mit Michael Groth zwar einen erfahrenen Spieler aus dem Team der Herren 50 dazubekommen, für sie wird es dennoch wieder um den Klassenerhalt gehen. Doch in der ausgeglichenen Liga haben sie dieses schwere Unterfangen bereits in der vergangenen Spielzeit gemeistert.

Für die beiden anderen Landesliga-Mannschaften der Herren 40 und 50 wurde ebenfalls das Ziel Klassenerhalt ausgerufen. Das Team um Mannschaftsführer Jens Krömer konnte sich in 2014 in der Landesliga 40 halten, bekommt es mit dem TC Möser aber nach dem Abstieg des TC Grün-Weiß Burg nur noch mit einem Gegner aus dem Jerichower Land zu tun. Ob die Möseraner wieder vor den Biederitzern landen, bleibt abzuwarten.

Auch das Team der Herren 50 um Jürgen Stamann darf sich auf ein Derby freuen, anders als die jüngeren Kollegen, trifft der BTC hier auf die Ihlestädter um Andreas Zeuch.

Für die Reserven der Herren 50 und 60 in der Bereichsklasse geht es dagegen um den Spaß am Tennis. Da sie bereits in der untersten Klasse spielen, müssen sie sich keine Sorgen um einen etwaigen Abstieg machen.

Mit insgesamt vier Teams (Damen, Damen 30, Damen 50, Herren 60) ist der Biederitzer TC in der heute beginnenden Freiluftsaison in den höchsten Ligen Sachsen-Anhalts vertreten. Mit acht BTC-Mannschaften sind die Biederitzer der Verein im Jerichower Land, der die meisten Vertretungen ins Rennen um Punkte in der Saison 2015 schickt.

Bilder