Barleben/Möckern (hlo/bjr) l Das Finale um den Handball-Nordcup wartet morgen mit einem Novum auf. Zum ersten Mal stehen sich mit Titelverteidiger SV Oebisfelde IV und dem Möckeraner TV II ab 16 Uhr in der Barleber Mittellandhalle zwei Kreisligisten gegenüber. Zuvor ermitteln ab 13.30 Uhr bei den Frauen der Post SV Magdeburg und der TSV Niederndodeleben ihren Pokalsieger.

Sowohl die Möckeraner wie auch die Westaltmärker konnten den Cup bisher zweimal erringen. Oebisfelde legte dabei in den vergangenen beiden Jahren eine Serie hin und strebt morgen den Titel-Hattrick an. Der MTV II gewann den Nordcup in den Jahren 2005 und 2006, damals jedoch noch als Vertreter der 1. Nordliga. Durch den Finaleinzug sicherte sich das Team um Trainer Hartmut Loth schon jetzt sein Ticket für den HVSA-Landespokalwettbewerb im kommenden Spieljahr. "Auch wenn wir nur Außenseiter sind, wollen wir das Unmögliche möglich machen", vertraut Loth auf die bekanntlich eigenen Gesetzmäßigkeiten im Pokal.