Am Ende wurden sogar die Medaillen knapp: Der 9. Malig-Lauf der Abteilung Leichtathletik/Kindersport des SV Eintracht Gommern hat alle bisherigen Auflagen übertroffen. Insgesamt 193 Jungen und Mädchen waren in der vergangenen Woche dabei, als es im Sportforum wieder hieß: "Mein Alter lauf` ich gern."

Gommern (sha/bjr) l Steffen Hartwig hatte da eine kleine Eingebung: Nach und nach gingen beim Abteilungsleiter die Anmeldungen ein. Vorsorglich hatte er vor dem Wochenende ein paar zusätzliche Medaillen geordert. Was das Organisationsteam des SV Eintracht und ihn jedoch bei herrlichem Läuferwetter mit leichtem Wind und Sonnenschein am Montagnachmittag erwartete, übertraf alle Vorahnungen: Ab 15 Uhr standen die ersten Kinder vor der Sporthalle und stürmten an die Anmeldetische. Viele Kurzentschlossene entschieden sich noch zur Teilnahme. "Es gab am Sonntagabend eine überschaubre Zahl an Absagen oder Ummeldungen. Am Montag kamen die Kinder dann doch, die ich von der Liste genommen hatte. Sie wollten unbedingt dabei sein", schilderte der Organisator.

"Malig" steht für die Devise "Mein Alter lauf` ich gern" und die drei Grundsätze: mein Tempo, mit Freu(n)de(n), regelmäßig. Gelaufen wird auf einem mit Stangen und Pylonen gespickten Rundparcous im Sportforum. Während anderswo schnelle Zeiten und gute Platzierungen zählen, steht beim Malig-Lauf das Durchhalten im Fokus. Wer die Anzahl an Lebensjahren in Minuten ohne Unterbrechung schafft, darf sich als Sieger fühlen. Genau das waren die 193 Teilnehmer im Alter von drei bis 14 Jahren allesamt.

Einer ganz besonderen Herausforderung stellte sich dabei Toni Gebel. Der Zehnjährige vom TuS Leitzkau wollte eigentlich Malig 3 (dreifache Anzahl an Lebensjahren) laufen, also 30 Minuten. Aber Toni hielt am Ende stolze 42 Minuten durch, die Zeit der 14-jährigen Malig 3-Teilnehmer. Damit setzte er neue Akzente und stellte das Organisationsteam vor die Frage, ob es nicht möglich sei, sogar Malig 4 ins Programm aufzunehmen. "Nach der Premiere von Malig 3 vor einem Jahr haben wir nicht geahnt, welche Entwicklung dieses Laufevent für Gommern und Umgebung nehmen würde. Die neunte Auflage hat die Nachhaltigkeit ohne Frage noch einmal unterstrichen", so Hartwig stolz.

Lina Göhring und Elias Wetzel, beide vier Jahre jung, wagten sich ebenfalls an Malig 3 heran und waren am Ende gar nicht zu bremsen. Beide schafften ihr gestecktes Ziel von zwölf Minuten locker. Gleichzeitig erliefen 91 Jungen und Mädchen das Laufabzeichen des Deutschen Leichtathletikverbandes der Stufe eins. 36 Läufer schafften Stufe zwei, die für eine Laufleistung von mindestens 30 Minuten verliehen wird.

Auch mit Blick auf den neuen Teilnehmerrekord ließ sich der neunten Auflage also ein nahezu perfektes Gelingen aussprechen. Entsprechend zufrieden zeigte sich Abteilungsleiter Hartwig: "Ohne die Absagen hätten wir über 200 Kinder begrüßt. Ein tolles Ereignis. Nun laufen die Vorbereitungen für das Jubiläum." Am 14. Dezember, dann in der Sporthalle am Europagymnasium, steigt ab 16 Uhr der 10. Malig-Lauf.