Herber Rückschlag für die Landesliga-Basketballer des SV Eintracht Hohenwarthe: Im wichtigen Auswärtsspiel beim BBC Stendal unterlag das Team mit 69:60 (35:25). Durch die Niederlage rückt das hochgesteckte Ziel der Hohenwarther, Tabellenplatz fünf in der Endabrechnung, wieder in weite Ferne. Bester Eintracht-Werfer in Stendal war einmal mehr André Fischer mit 19 Punkten.

Hohenwarthe/Stendal. Dabei verlief der Start in die Partie aus Hohenwarther Sicht aussichtsreich. Die Gäste nahmen in der Altmark das Heft des Handelns von Beginn an in die Hand und wurden mit einer schnellen Führung belohnt. Bis zum Ende des ersten Viertels lag die Eintracht mit vier Punkten vorn – 18:14.

"Danach ging es dann aber los mit den taktischen Undiszipliniertheiten", blickt Spielertrainer Denis Ziegler auf den Bruch im Eintracht-Spiel zurück. "Die Mannschaft hat zu oft die Mismatches übersehen. Das heißt, wenn unsere großen Center-Spieler einen um Längen kleineren Gegenspieler hatten, haben wir das ignoriert anstatt dies zu unserem Vorteil zu nutzen", fährt Ziegler in seiner Fehleranalyse fort. Die logische Konsequenz folgte mit der Führungsübernahme durch den BBC auf dem Fuße. Mit 35:25 setzte sich Stendal bis zur Halbzeit ab.

Auch im dritten Viertel lief bei den Gästen, die auf Aufbauspieler Sascha Tyll verzichten mussten, nicht viel zusammen. "Wir bleiben zwar die ganze Zeit an Stendal dran, machen uns durch unsere Fehler das Leben aber selbst unnötig schwer", bekannte auch Spieler Philipp Bulirsch nach dem Schlusspfiff. Da nun auch die Foulquote im Eintracht-Spiel anstieg, brachte Stendal den 69:60-Erfolg auch bedingt durch 29 Punkte von der Freiwurflinie in trockene Tücher.

Die Hoffnung bei den Eintracht-Korbjägern ruht nun auf möglichen Patzern der Konkurrenz. Und natürlich darauf, durch einen ähnlich guten Schlussspurt wie in der Hinrunde das Ruder herumzureißen. Die Chance, damit zu beginnen, bietet sich im nächsten Spiel, das die Hohenwarther am Sonnabend, 19. Februar, in eigener Halle gegen den MSV Börde bestreiten.

Eintracht Hohenwarthe: Arnold (14), Brodrecht, Bulirsch, Fischer (19), Fölsch (2), Märtens, Rach (10), Standke (7), Suchert, Ziegler (8)