Burg (ihe). Sechs Spieltage vor Schluss herrscht in der Handball-Kreisliga Hochspannung pur. Gleich drei Vertretungen, der SV Chemie Genthin und die Reserven aus Gommern und Osterburg, liegen mit jeweils 22:6-Zählern an der Tabellenspitze. Auch die auf Rang vier platzierte dritte Vertretung des SV Eiche 05 Biederitz, mit zwei Minuszählern mehr belastet, besitzt durchaus noch Chancen auf die Meisterschaft. Diese ist verbunden mit den Aufstiegsspielen zur 2. Nordliga.

Am Wochenende stehen alle vier Topteams vor vermeintlich leichteren Aufgaben. Während Osterburg II (gegen Stendal II) und Gommern II (gegen Tangermünde) in eigener Halle aktiv sind, stehen sowohl Genthin (Sonntag bei Möckern III) als auch Biederitz (beim Güsener HC III) vor Auswärtshürden.

Handball Kreisliga JL

1.SV Chemie Genthin 404:305 22:6 2.Eintr. Gommern II 407:333 22:6 3.HSG Osterburg II 353:303 22:6 4.Eiche Biederitz III 455:390 22:8 5.SV 90 Parey 427:4081 7:13 6.Güsener HC IV 347:334 15:11 7.HV Lok Stendal II 28:353 12:16 8.Möckeraner TV III 336:399 8:20 9.TSV Tangermünde 337:381 8:22 10.Güsener HC III 292:347 6:20 11.Fortschritt Burg II 302:439 2:28

Restprogramm der Spitzenteams

Genthin: Möckern III (A), Güsen III (H), Güsen IV (A), Parey (H), Güsen III (A), Tangermünde (A)

Gommern II: Tangermünde (H), Osterburg II (A), Möckern III (H), Güsen IV (H), Burg II (A), Güsen III (H)

Osterburg II: Stendal II (H), Gommern II (H), Möckern III (A), Güsen III (H), Güsen IV (A), Parey (H)

Biederitz III: Güsen III (A), Güsen IV (H), Parey (A), Tangermünde (H), Burg II (H)