Es ist immer wieder bewunderns- und lobenswert, was die Abteilung Leichtathletik des TuS Leitzkau und die vielen Helfer jährlich zum beliebten Schloßparklauf auf die Beine stellen. Dass dies alles sehr gut ankommt, beweist die Tatsache, dass sich die Leitzkauer am vergangenen Mittwoch über einen neuen Teilnehmerrekord freuen konnten.

Leitzkau. Alles war wieder perfekt organisiert. Es herrschten gute äußere Bedingungen. "Wir hatten schon 107 Voranmeldungen bei den Schnupperläufen und 53 für die Hauptläufe", sagte Hauptorganisatorin Marion Berg. Am Ende standen insgesamt 255 Athleten auf den Starterlisten, was neuen Rekord bedeutet. Vor allem bei Kindern nebst Lehrern werden Schnupperläufe immer beliebter. "Wir wollten am Donnerstag unseren eigenen Schulcross durchführen, aber hier in Leitzkau ist viel mehr los und unsere Kinder laufen hier gern mit", sagte die Sportlehrerin der Grundschule Plötzky, Simone Brandt, die über 30 Kids ins Rennen schickte.

Nach den drei Schnupperläufen über 800 Meter fand gleich im Anschluss die Siegerehrung statt. Alle Kinder erhielten eine schön gestaltete Urkunde. Jedes Kind erhielt unabhängig von der Platzierung anhaltenden Applaus. Für die drei Erstplatzierten jeder Altersklasse (AK) gab es Medaillen, Urkunden und ein Tombola-Los.

Großes Lob wurde auch den ganz Kleinen zuteil, die mit ihren vier Jahren, meist mit Unterstützung durch Mutti, Vati oder Geschwister, die zwei Runden schafften. Den Gesamtsieg holten sich die beiden Leitzkauer Athleten Henriette Pechmann (AK W 10, 3:10 min.) und Paul Redlich (AK M 9, 2:55 min.).

Die Siegerehrung war noch nicht ganz beendet, da rief Abteilungsleiter Heiner Mebes alle Hauptläufer zum Start. Mit dem Boxer Robert Stieglitz war auch Prominenz vor Ort. Das Feld der 139 Athleten dominierten gleich zu Beginn die Läufer des SC Magdeburg. Frank Schauer zog sein Tempo über die 8,5 km durch und kam nach 26:50 min. ins Ziel.

Der schnellste männliche und weibliche Teilnehmer der Hauptstrecken über 8,5 und fünf km wurde am Ende mit einem Pokal ausgezeichnet. Auf der Fünf-km-Strecke erkämpften sich die SCM-Athleten Johannes Motschmann (15:56 min.) und Lisa Jäsert (18:02 min.) die Pokale. Neben Frank Schauer erhielt Sabine Willberg (VLG 1991 Magdeburg, 38:46 min.) den Pokal als schnellste Frau.

Bei den Schülern, die die 2,7 km-Distanz zurücklegten, war Antonia Hellige (RW Zerbst, 11:33) die schnellste Läuferin. Im Feld der männlichen Athleten setzte sich Lokalmatador Markus Kostelack (10:15 min.) knapp vor seinem Vereinskollegen Henrik Mebes (10:19) an die Spitze.

"Es hat alles wieder super geklappt", sagte Heiner Mebes. "Im August wird es wieder eine Dankeschön-Veranstaltung für alle Sponsoren und Helfer geben. Schon jetzt möchte ich allen meinen Dank für die große Unterstützung aussprechen", so Mebes, der auch im nächsten Jahr auf viel Zuspruch bei der 27. Auflage hofft.

Alle Ergebnisse des 26. Schloßparklaufes sind bereits im Internet abrufbar:

www.tus-leitzkau.de