Wernigerode (ige) l Einer langjährigen Tradition folgend, hat der MSV Wernigerode zu Jahresbeginn wieder sein Hallenturnier veranstaltet. Neben allen Vereinsmannschaften waren auch ehemalige Spielerinnen, Freunde und Familienmitglieder des MSV zum sportlichen Jahresauftakt in die Stadtfeldhalle eingeladen.

Wie in jedem Jahr standen Spiel, Spaß und Freude an der Bewegung im Vordergrund. Neben zwei Frauenteams, den B-Juniorinnen des MSV Wernigerode und dem Team der Ehemaligen wetteiferten auch vier Männerteams um den Turniersieg: Der Gastgeberverein schickte seine Freizeitmannschaft und eine Auswahl, die sich aus den Trainern, Vorstand und Geschwistern zusammensetzte, ins Rennen. Der befreundete MTV Germania Silstedt war mit den Oldies und der Harzklasse-Spielgemeinschaft mit dem SV Reddeber/Minsleben dabei.

Die vier Männermannschaften gaben sich in den beiden Vorrundengruppen keine Blöße und zogen allesamt ins Halbfinale ein. Bestes Damenteam wurden somit die "Uhu\'s". Die erste Vertretung des MSV setzte sich im Spiel um Platz fünf gegen die Ehemaligen mit 3:1 durch. Im Spiel um Platz sieben hatten sich die "Eulen" (MSV II) mit 4:0 gegen die B-Mädchen behauptet.

In den Überkreuzvergleichen sicherten sich das Trainerteam und die Herren des MSV Wernigerode den Einzug ins Finale, der Siegerpokal ging mit einem 3:1-Erfolg an die jüngere Mannschaft der Trainer, Vorstandsmitglieder und Geschwister. Im kleinen Finale behauptete sich die SG Reddeber/Minsleben/Silstedt im Vereinsduell mit den Alt-Herren des MTV Germania mit 3:2.

Der MSV Wernigerode bedankt sich auf diesem Weg bei allen teilnehmenden Mannschaften und fleißigen Helfern für das tolle Turnier.