Halberstadt (bkr) l Am ersten Heimspieltag des Jahres 2014 hat sich die männliche Jugend A des HT 1861 Halberstadt vorzeitig den Meistertitel in der Bezirksliga Sachsen-Anhalt gesichert.

Da der Tabellenzweite, der Weißenfelser HV 91, am Sonnabend mit 20:23 bei der JSpG HBC Wittenberg/Apollensdorf unterlag, ließen sich die HT-Jungen am Sonntag die Chance nicht entgehen, sich mit einem Heimsieg gegen den SV Langenweddingen uneinholbar mit drei Punkten abzusetzen.

Bis zur Halbzeit spielten die Halberstädter konzentriert und dominierten die Partie. Beim Halbzeitstand von 12:6 schien der Sieg schon sehr sicher. So einfach wollten es die Gäste den HT-Jungen dann aber doch nicht machen. Sie kämpften sich bis zur 40. Spielminute auf 14:11 heran. Der Gastgeber wurde nervös und vergab gute Wurfchancen. Beim Stand von 16:15 (47.) nahm HT-Trainer Olaf Feldheim eine Auszeit. Er beruhigte die Mannschaft und forderte von seinen Spielern Disziplin und Entschlossenheit beim Abschluss. Das setzte die Mannschaft dann in der Schlussphase gut um und gewann das Spiel am Ende verdient mit 22:18.

Nach dem zweiten Platz in der Vorsaison gelang der Mannschaft der Übungsleiter Olaf Feldheim und Ralf Rühlmann nun der Sprung auf Platz eins. Der ist ihnen nicht mehr zu nehmen. Somit hat das letzte Punktspiel der HT-Jungen am kommenden Sonnabend daheim gegen den HV Ilsenburg nur noch statistischen Wert.