Berlin/Blankenburg (cme) l Der Überflieger der Regionalliga Nordost, Rotation Prenzlauer Berg, empfing das Überraschungsteam der Saison, die Damen der Blankenburger Volleyballfreunde.

Gegen den Spitzenreiter gab es bisher für alle Teams nichts zu gewinnen und auch die Funk-Schützlinge bekamen ihre kalte 0:3-Dusche. Alllerdings fehlte mit Kapitän Natalie Heinold die Spielführerin und Motor der Mannschaft. Dazu kam an diesem Tag noch Verletzungspech bei Clemens und Zuspielerin Goes. So musste der Trainer komplett umstellen. Vicky Lamprecht übernahm die Mittelblockposition von Heinold und Steckhan spielte für Goes zu. So geriet das Gefüge im Spiel etwas ins wanken und Block und Abwehr kamen mit dem schnellen und variablen Angriffen des Gegners schwer zurecht.

So gingen die Sätze eins und zwei mit 9:25 und 12:25 klar verloren. Es spricht für die Mannschaft, dass sie im dritten Satz immerhin über den Kampf mit 19:25 achtbar abschnitten.

Am 9. Februar wartet mit Brandenburg ein starker Gegner in der Mehrzweckhalle in Thale.

Blankenburg: Weiß, Goes, Haug, Bock, Kubick, D. Clemens, Steckhan, Gent, Lamprecht.