Halberstadt (bkr) l Die G-Junioren-Kicker des KFV Fußball Harz haben ihre letzten drei Vorrundenturniere gespielt. Die acht Endrundenteilnehmer, die am 9. März bei der Endrunde in Thale um den Titel spielen werden, stehen damit fest. Es wurde aber noch einmal richtig spannend bei der Qualifikation für die Endrunde. Zwei Mannschaften, der Quedlinburger SV und der Blankenburger FV, rutschten noch aus dem Feld der Qualifizierten heraus. Die Plätze der beiden Teams nehmen Germania Wernigerode und Blau-Weiß Schwanebeck ein (siehe Rubrik Fußball).

Beim siebten Vorrundenturnier in Harzgerode dominierten die grün-Weißen aus Ilsenburg. Auch der SV Darlingerode/Drübeck ließ keine Zweifel an der Endrunden-Qualifikation aufkommen und belegte bei diesem Turnier den zweiten Platz. Beim achten Turnier im Blankenburger Sportforum hatte der gastgebende BFV die große Chance, den Heimvorteil für die Qualifikation zu nutzen. Doch das gelang nicht, die Blütenstädter wurden enttäuschend Letzter. Germania Gernrode und der überraschend starke Namensvetter aus Wernigerode belegten hier die ersten beiden Plätze und qualifizierten sich ebenfalls. Magerkost in Sachen Tore gab es beim neunten Turnier in Halberstadt. Hier konnten die zahlreichen Fans in den 15 Begegnungen nur 16 Tore bejubeln, sechs Spiele endeten ohne Treffer. Die vermeintlichen Favoriten konnten ihrer Rolle nicht gerecht werden. Während die Derenburger Platz drei belegten, musste Heudeber mit Platz fünf vorlieb nehmen. Positiv überrascht haben dagegen die Blau-Weißen aus Schwanebeck, die sich mit dem ersten Platz noch das Ticket für die Endrunde lösten. Zweiter wurden die Thalenser Kicker, die in der Gesamtwertung jedoch auf Rang elf landeten.