Wernigerode (ige) l Mit einem gelungenen Turnier hat Marco Hedke sein Comeback für die Fechtabteilung des Wernigeröder SV Rot-Weiß gegeben. Beim Challenge in Saalfeld, einem internationalen Degenturnier, belegte der 41-Jährige den 21. Platz.

Nach über fünf Jahren Trainingspause stand Marco Hedke erstmals wieder auf der Planche. Im Aktivenbereich der Herren wetteiferten 58 Degenfechter aus ganz Deutschland und Tschechien um den Sieg. Das Turnier wurde mit zwei Vorrunden und anschließendem Direktausscheid ohne Hoffnungslauf gefochten.

In den Vorrundenduellen erzielte Marco Hedke mit sieben Siegen in zehn Gefechten eine gute Bilanz. Als 15. der Vorrunde gewann der WSV-Fechter sein erstes Gefecht im Direktausscheid knapp mit 15:14. Im zweiten Duell der K.O.-Runde traf Marco Hedke auf den späteren Turnierzweiten und schied nach guter Vorstellung mit 10:15 aus. "Es war der erste Wettkampf nach fünf Jahren, daher war ich mit meiner Leistung sehr zufrieden", so Marco Hedke nach dem Turnier.

Den nächsten Wettkampf bestreitet er zusammen mit Ute Fibranz am 8. und 9. Februar bei den Internationalen Hessischen Sennioren-Einzelmeisterschaften in Kassel.